Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Tiroler Kasknödel


Rezept speichern  Speichern

sehr würzig, schmeckt nach Urlaub und nach Sommer

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 25.07.2014 724 kcal



Zutaten

für
10 Semmel(n), fein geschnitten (wenn erhältlich, 1 Pck. Knödelbrot)
2 Ei(er)
250 g Käse, (Tiroler Graukäse)
1 m.-große Zwiebel(n)
Milch, nach Bedarf
1 Bund Petersilie
Salz und Pfeffer
Butterschmalz oder Margarine
Semmelbrösel, falls der Teig zu feucht wird

Nährwerte pro Portion

kcal
724
Eiweiß
32,07 g
Fett
31,60 g
Kohlenhydr.
76,89 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Den Graukäse vor dem Kochen aus dem Kühlschrank nehmen - er sollte zimmerwarm sein, damit er sich besser verarbeiten lässt.

Die fein geschnittenen Semmeln bzw. das Knödelbrot mit Milch einweichen. Nicht zu viel nehmen, sonst wird der Teig zu feucht. Die Zwiebel würfeln und in etwas Butterschmalz oder Margarine andünsten, die Petersilie fein hacken und kurz mit zu den Zwiebeln geben, dann das Töpfchen von der Platte nehmen.

Die Semmeln nach dem Einweichen mit Eiern, Salz und Pfeffer vermengen und die Zwiebel-Petersilien-Mischung dazugeben. Den Graukäse klein schneiden oder bröckeln und gut in den Teig einarbeiten. Der Teig sollte recht fest sein - falls er zu feucht ist, mit Semmelbröseln fester machen.

Flache Laibchen formen und diese in Butterschmalz oder Margarine braten, bis die Oberfläche schön braun ist.

Mir schmecken die Tiroler Kasknödel am besten mit einem frischen grünen Salat. In Tirol bekommt man sie aber auch in einer Rindssuppe.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

chiiva

...dann sollten die Kids mal an einem Graukas schnuppern. Puhhhh! Freut mich wenn sie geschmeckt haben!

18.10.2016 14:11
Antworten
Tragetuchmama

Nach unserem Urlaub in Tirol suchte ich ein Rezept für die leckeren Kasknödel, die wir bei unseren Wanderungen immer gerne auf den Almhütten gegessen haben. Danke für diese leckere Urlaubserinnerung! Die Dame an der Käsetheke war etwas ratlos, tiroler Graukäse ist hier in NRW wohl unbekannt, aber ich finde mit "österreichischem Bergkäse" sind sie auch sehr lecker geworden - auch wenn die Kinder meinen, er würde zu sehr stinken :o)

03.08.2016 13:33
Antworten