Indisches Dal


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit roten Linsen, Ingwer und Kokosraspeln

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 23.07.2014 346 kcal



Zutaten

für
2.000 g Linsen, rot
6,67 Liter Wasser
13,3 EL Butterschmalz, oder Öl
6,67 TL Kreuzkümmel, ganz oder grob gemörsert
6,67 Zwiebel(n), fein gehackt
6,67 EL Ingwerwurzel, frisch und fein gehackt
53,3 EL Kokosraspel
6,67 Dose Tomate(n), gewürfelt
6,67 TL Kurkuma
6,67 TL Salz
6,67 Prise(n) Chilipulver
6,67 TL Garam Masala
333 ml Schlagsahne, (Schlagobers)

Nährwerte pro Portion

kcal
346
Eiweiß
15,36 g
Fett
17,02 g
Kohlenhydr.
31,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die roten Linsen unter fließendem Wasser waschen, bis das Wasser klar bleibt. Danach in einem Liter Wasser aufkochen und bei mittlerer Hitze und geöffnetem Topf köcheln lassen, bis die Linsen weich und zerfallen sind. Vorsicht, es kann schnell überkochen.

In einem großen Top das Fett erhitzen und den fein gehackten Zwiebel sowie den Kreuzkümmel darin goldbraun anbraten. Den Ingwer und die Kokosraspeln dazu geben und etwa eine Minute weiter braten. Aber Vorsicht, die Kokosraspeln brennen leicht an.

Die gewürfelten Tomaten hinzufügen und bei geschlossenem Deckel etwa 5 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Kurkuma, Chili, Salz, Garam Masala, Schlagobers und Linsen inklusive Kochflüssigkeit hinzufügen und alles für ca. 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Das fertige Dal schmeckt super mit Chapati, auch Fladenbrot genannt, Reis oder auch alleine.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aeht17

Wir haben das Rezept 1:1 nachgekocht und es hat uns sehr gut geschmeckt. Als Beilage hatten wir Fladenbrot. Auch das war gut. Von der Menge: wir konnten sie gut mit 4 Personen vertilgen :) Vielen Dank für das Rezept! LG aeht

24.05.2019 18:19
Antworten
quonkel

War sehr lecker! Weil ich vegan kochen wollte, nahm ich statt der Schlagsahne Kokosmilch. Auch drei Knoblauchzehen fügte ich zur Zwiebel hinzu. Die Kokosraspel habe ich circa eine halbe Stunde in wenig Wasser eingeweicht, so sind sie nicht angebrannt und waren schön saftig. Garam Masala nahm ich 2 Esslöffel und am Ende habe ich zum Abschmecken ein wenig Zitronensaft und Korianderblättchen hinzugefügt.

01.01.2016 17:31
Antworten