Frühstück
Kinder
Süßspeise
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mehlbrei nach Omas Art

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 23.07.2014



Zutaten

für
500 ml Milch
2 EL Mehl
1 EL Zucker
1 Ei(er)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das ist ein Rezept aus meiner Kindheit.

500 ml Milch abmessen, 300 ml in den Topf geben und aufkochen lassen, in den Rest das Mehl einrühren. Wenn die Milch auf dem Herd kocht, das Mehl-Milchgemisch unterrühren. Ganz wichtig: Jetzt nicht aufhören zu rühren, sonst brennt es an. Sobald das Ganze anfängt einzudicken, kann man es von der Herdplatte nehmen und auf die Seite stellen. Ca. 5 Min. quellen lassen, dabei gelegentlich rühren. Zum Schluss ein Eigelb einrühren.

Schmeckt gut mit Zimt-Zucker, Apfelmus oder - so gab es das immer bei Oma - mit Blaubeersaft!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Finntina

Ich kenne das aus meiner Kindheit in der Steiermark (Österreich). Dort macht man es mit Buchweizenmehl und ich liebte es. Wenn was übrig blieb, wurde es dann in der Pfanne in Schmalz gebacken. Dann hieß es "Mehlsterz" und wurde zusammen mit Milchkaffee (Malzkaffee) gegessen. LG Finntina

03.01.2016 14:32
Antworten
Gelöschter Nutzer

Da werden auch bei mir Erinnerungen wach. Kenne es auch mit oder als Mondaminbrei, Semmelbröselbrei und mit geriebenem Zwieback. LG Bianca

03.01.2016 14:20
Antworten