Afrikanischer Süßkartoffeleintopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

dazu passt Couscous oder Reis

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
 (151 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 22.07.2014



Zutaten

für
800 g Süßkartoffel(n)
100 g Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 Chilischote(n), grün
40 g Ingwer, frisch
1 kg Romatomate(n)
1 EL Koriandersamen
1 EL Kreuzkümmelsamen
5 EL Olivenöl
400 ml Wasser
4 EL Erdnussbutter, grob
Salz und Pfeffer
40 g Erdnüsse, geröstet und gesalzen
8 Stiele Koriandergrün
2 Stiele Minze

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Süßkartoffeln schälen, waschen und in Würfel schneiden. Zwiebeln und Knoblauchzehen abziehen, Zwiebeln in Spalten und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Chilischote putzen und in kleine Würfel schneiden. Ingwer schälen und fein reiben. Tomaten waschen, Stielansätze entfernen und die Tomaten würfeln. Koriander- und Kreuzkümmelsamen im Mörser fein zerstoßen.

In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebelspalten darin unter Wenden goldbraun braten. Knoblauchscheiben zugeben und kurz mitbraten. Gemörserte Gewürze zugeben und kurz mit anrösten. Chili, Ingwer, Tomaten, Erdnussbutter sowie 400 ml Wasser zugeben und alles aufkochen lassen. Süßkartoffeln zugeben und salzen. Bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten offen kochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Erdnüsse grob hacken. Koriander und Minze waschen, trocken schütteln, die Blätter von den Stielen zupfen und grob schneiden.

Den Eintopf mit Erdnüssen und den Kräutern bestreut servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Schoggi

Gestern gab es wieder das feine Gericht

05.05.2022 09:39
Antworten
kristina_sand

Super lecker! Haben die Erdnussbutter durch Cashewmuß ersetzt, uns hat es sehr gut geschmeckt.

07.12.2021 20:36
Antworten
Koch_Schoggi

Danke es ist sehr gut nicht letztemal gekocht. ⭐⭐⭐⭐⭐bewertet

20.10.2021 16:07
Antworten
Weberküche01

Danke für das leckere Rezept. Es ist super leicht zubereitet und auch schnell. Ich persönlich möchte nur die Tomaten nicht darin, da sie zerfallen sind. Werde es wieder kochen und die Tomaten einfach am Schluss dazu geben.

09.09.2020 19:48
Antworten
Tante-emmalee

Haben gestern den Eintopf gekocht - mega lecker! Aus Mangel an Pfeffer aus der Mühle hab ich Stangenpfeffer genommen, hab aber vergessen, den bisschen anzuknacken und mitzurösten - aber ok. Was ich ändern werde - Koriandersaat und Kreuzkümmel nehm ich beim nächsten Mal gleich gemahlen. Natürlich ist es aromatischer, wenn die Gewürze mit geröstet werden, aber ich habe ein Problem mit dem Mörser.. Wir werden auf jeden Fall nochmal kochen!

22.03.2020 14:48
Antworten
Längle

Ich bin begeistert! Habe das Rezept gestern für meine Mitbewohner in der WG gekocht und alle waren sehr begeistert! Da wir noch "alte" Bananen hatten wurden diese ebenfalls mitgekocht was äußerst lecker war.

09.11.2014 12:18
Antworten
Kejuro

Interessante Variationen: Mango, Ananas oder Papaya dazu und/ oder Mit roter Currypaste und Koksmilch abschmecken Man kann super viel Freude mit dem Rezept haben!

08.11.2014 16:57
Antworten
joychen0194

Das war wirklich lecker! Ich hab ein bisschen variiert, hab auch eine Karotte mit reingeschnitten, Petersilie gehackt und reingemischt, den Ingwer hab ich weggelassen, dafür mit Galgant-Pulver gewürzt. Nachdem ich Kreuzkümmel und Koriander weggelassen hab (schmeckt mir beides nicht...) war der Eintopf nicht ganz so würzig, aber trotzdem super lecker! Bilder folgen(: Danke für dieses tolle Rezept, war das erste Mal, dass ich Süßkartoffeln gekocht hab und die wirds jetzt sicher öfter geben :D

07.11.2014 18:31
Antworten
opmutti

Hallo , hab deinen Eintopf heute mit Mandelmus, ohne zusätzliche Nüsse gemacht. Hatte noch eine gr. Möhre, die ist auch noch mit hineingewandert, schmeckt echt gut, vielen Dank für die Idee.

04.11.2014 19:21
Antworten
karin1210

Wir haben den Eintopf heute im Büro gekocht für 12 Personen und ich fand ihn superlecker. Er ist würzig und nicht laff und versetzt einen auch ein kleines bißchen in Urlaubsstimmung. Toll. Danke.

13.08.2014 16:08
Antworten