Rinderrouladen in Portweinsauce

Rinderrouladen in Portweinsauce

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Traditionelles Weihnachtsessen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 21.07.2014



Zutaten

für
4 Roulade(n), vom Rind, aus der Oberschale, à ca. 180 g
3 Zwiebel(n)
2 Gewürzgurke(n)
Salz und Pfeffer
8 Scheibe/n Frühstücksspeck
2 EL Senf, mittelscharf
1 Bund Suppengemüse
2 EL Butterschmalz
1 TL Tomatenmark
200 ml Portwein, rot
800 ml Fleischbrühe
1 Kartoffel(n), mehlig kochend, ca. 200 g
1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Das Fleisch trocken tupfen und plattieren. 1 Zwiebel abziehen, halbieren und ebenso wie die Gewürzgurken in Streifen schneiden. Das Fleisch salzen und pfeffern, mit Senf bestreichen und jeweils mit 2 Scheiben Frühstückspeck, Gurken- und Zwiebelstreifen belegen. Anschließend eng zu Rouladen einrollen und mit Zwirn binden oder mit Rouladenspießen fixieren.

Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) vorheizen.

Das Suppengemüse putzen, bzw. schälen und waschen. Übrige Zwiebeln abziehen. Alles in grobe Würfel schneiden.

Butterschmalz in einem Bräter erhitzen und die Rouladen darin von allen Seiten anbraten. Grob gewürfeltes Gemüse sowie Zwiebelwürfel und Tomatenmark dazugeben und mitrösten. Portwein angießen und einköcheln lassen. Brühe zugießen und alles aufkochen lassen. Kartoffel schälen, fein reiben und mit dem Lorbeerblatt dazugeben. Den Bräter verschließen und für ca. 90 Minuten in den Backofen stellen.

Die Rouladen herausnehmen und warm stellen. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf streichen und etwa 10 Minuten einköcheln lassen. Anschließend abschmecken, die Rouladen in die Sauce setzen und darin noch etwa 10 Minuten ziehen lassen.

Die Rouladen auf Tellern mit der Sauce anrichten. Dazu passen Salzkartoffeln und Rotkohl.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Biggi2704

Schon paarmal gekocht, ändere zwar ein paar Sachen ab, aber der Grundstock des Rezeptes bleibt erhalten. Geschmacklich einfach genial!

04.11.2021 16:05
Antworten
McMoe

Nein, etwa 90 Minuten.

16.12.2017 11:58
Antworten
ndkay

2 Std im Backofen Ja?

15.12.2017 17:21
Antworten
claudiakramer

Danke für das tolle Rezept .Sehr gut und einfach zum nachkochen

27.02.2017 18:58
Antworten