Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.09.2014
gespeichert: 1 (0)*
gedruckt: 197 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.07.2014
1 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
  Für den Teig:
250 g Zucker
250 g Butter
250 g Mehl
Ei(er)
1 Pck. Backpulver
Zitrone(n), den Saft davon
  Für die Glasur:
1 TL Backpulver
 n. B. Puderzucker
  Lebensmittelfarbe (Zuckerschrift, braun)
  Schokostreusel

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zuerst die Zutaten für den Teig miteinander verrühren. Die Butter zuvor in einem Topf schmelzen lassen. Den Zitronensaft erst am Ende zum Teig hinzugeben, da manchmal die Eier durch die Säure gerinnen.

Den Teig zu drei Vierteln in eine Backform füllen, dann bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 30 Minuten lang backen. Nach etwa 20 Minuten den Kuchen mit einem Messer einmal längs der längeren Seite mittig einschneiden. Zu beachten ist, dass nicht bis zum Boden der Form geschnitten wird, sondern nur die Oberfläche. Dann an den kürzeren Seiten ungefähr im ersten Drittel, in Höhe der späteren Stirn, nochmals einschneiden und beim letzten Drittel, in Höhe des späteren Munds, ein weiteres Mal, sodass der Kuchen die Gesichtszüge von Bernd annimmt.

Zwischendurch den Holzstäbchentest durchführen. Sobald kein Teig mehr kleben bleibt, aus dem Ofen nehmen. Der Zitronenkuchen soll saftig bleiben!

In der Zwischenzeit die Glasur vorbereiten. 1 TL Backpulver und mit Puderzucker vermischen und schaumig schlagen, sodass das Gemisch schön weiß ist. Aber Vorsicht, es darf nicht zu fest werden.

Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, herausnehmen. Ich habe ihn sofort gestürzt und falsch herum, mit den angeschnittenen Seiten, wieder in die Backform gelegt, sodass das Gesicht wieder oben ist. Das soll ja verziert werden!

Mit dem braunen Zuckerstift unter dem ersten senkrechten Schnitt zwei Augen malen und diese mit der Puderzuckermischung auffüllen. Die Pupillen können mit Schokoststreuseln gemacht werden.