Amerika
Backen
Kuchen
Latein Amerika
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Peruanischer Zitronenkuchen

traditioneller Zitronenkuchen in Peru

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 17.09.2014



Zutaten

für

Für die Creme: (gezuckerte Kondensmilch)

300 ml Milch
200 ml Sahne
250 g Zucker
evtl. Speisestärke zum Andicken

Für den Boden:

200 g Butter
150 g Mehl
75 g Zucker
1 Ei(er), ganz
1 Prise(n) Salz
Butter für die Form

Für die Creme: (Zitronencreme)

400 g Kondensmilch, gezuckerte
200 ml Zitronensaft oder Limettensaft
4 Eigelb

Für den Baiserbelag:

4 Eiweiß
75 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 4 Stunden
Für die gezuckerte Kondensmilch 300 ml Milch, 200 ml Sahne und 250 g Zucker in einem breiten Topf erhitzen und ca. 40 - 50 Minuten bei leichtem Sprudeln einköcheln lassen, bis es die Konsistenz von Kondensmilch mit Karamell-Farbe erreicht hat. Man kann auch noch gegen Schluss 1 - 2 TL Speisestärke einrühren, damit es etwas eindickt. Ergibt ca. 400 g gezuckerte Kondensmilch. Diese gibt man in einen verschließbaren Behälter und stellt sie kühl.

Für den Butterkeks-Boden entweder 1,5 Packungen Butterkekse klein stampfen und mit 100 g geschmolzener Butter verrühren, oder einen einfachen Mürbteig herstellen. Dafr den Ofen auf 180°C vorheizen, eine Springform mit Butter einfetten.

150 g Mehl, 75 g Zucker, 1 ganzes Ei und die Prise Salz vermischen, die 200 g kalte Butter mit einer Gabel einarbeiten, bis es ein glatter Teig wird. Ist die Masse noch zu weich, wird etwas mehr Mehl hinzugegeben. Die Masse mit kalten Händen kneten und damit den Boden der Springform auslegen. Etwa 25 Minuten backen, herausnehmen und abkühlen lassen.

Für die Zitronen-Creme die gekühlte gezuckerte Kondensmilch mit den 4 Eigelben und 200 ml Zitronen- oder Limettensaft mixen, über den abgekühlten Boden geben und bei 180°C ca. 15 - 20 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen.

4 Eiweiße zu sehr steifem Eischnee schlagen, dabei langsam die 75 g Zucker einrieseln lassen. Die Baisermasse gleichmäßig über die abgekühlte Zitronen-Creme verteilen und erneut bei 180°C 15 Minuten backen. Vorsicht, der Baiserbelag darf nicht zu braun werden! Den Kuchen erst komplett auskühlen lassen, dann kann er serviert werden.

Tipp: Am Besten benutzt man eine Springform. Der Kuchen ist durch die flüssige Zitronencreme sehr weich und lässt sich deswegen schlecht aus einer Silikonform nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vegifitbylucy

Der Kuchen trifft genau mein Geschmack! Vielen Dank :) Gekühlt schmeckt er übrigens am besten :)

19.04.2018 13:30
Antworten
Gin88Gin

Hab ich gebacken, war nicht unser Geschmack... hätte mir mehr Pfiff erwartet...

26.10.2017 17:14
Antworten
mudder59

Ein superleckerer Kuchen, der auch einfach zu machen geht. Jetzt im Sommer genau die richtige Kombination zwischen süß und sauer ;) Danke für das schöne Rezept ! LG Petra Von mir gibt's fünf *

26.07.2015 16:27
Antworten
klitzeklein1

das ging ja schnell ;-) Vielen Dank!

29.01.2015 14:59
Antworten
TheUjulala

Hallo! Ganz einfach, weil ich zu Hause keine gezuckerte Kondensmilch habe. Und immer dann, wenn ich Lust auf Backen habe, haben meistens die Geschäfte zu. Aber klar kannst Du auch die aus dem Supermarkt nehmen, am besten suchst Du explizit nach "Milchmädchen" - gibt es in gut sortierten Supermärkten. Ich habe übrigens mit meiner peruanischen Freundin gesprochen. Sie verwendet weniger Zitronen- oder Limettensaft, so ca. 75-100 ml. Und im Baiser macht sie auch weniger Zucker, nur einen EL.

29.01.2015 14:46
Antworten
klitzeklein1

Hallo! hört sich super an, werd ich mal ausprobieren! :) aber mir stellt sich die Frage....wieso nimmst du nicht gezuckerte Kondensmilch aus dem Supermarkt statt die so aufwendig herzustellen? oder macht das in der Tat einen grossen unterschied?

29.01.2015 14:31
Antworten