Bewertung
(16) Ø4,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
16 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.07.2014
gespeichert: 392 (4)*
gedruckt: 2.770 (25)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 23.07.2008
12.114 Beiträge (ø3,08/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Erbsen, getrocknete grüne, geschält
Eisbein(e), gepökelt (Hämchen) 1-1,2 kg Gesamtgewicht
300 g Speck, mager, geräuchert, gewürfelt
3 EL Suppengemüse, eingesalzenes für die Brühe
1 EL Schweineschmalz
3 m.-große Möhre(n), geschält, halbiert und in halbe Scheiben geschnitten
200 g Knollensellerie, fein gewürfelt
1 Stange/n Lauch, groß, in feine halbe Ringe geschnitten
1 große Zwiebel(n), mit Schale, halbiert
500 g Kartoffel(n), festkochend, geschält gewogen, gewürfelt
2 Stängel Liebstöckel, frisch, alternativ 1 EL getrocknet
Lorbeerblätter
3 EL, gestr. Senf, scharfer
  Salz und Pfeffer, weißer aus der Mühle
1 TL Majoran, getrocknet
 n. B. Petersilie, frisch gehackte glatte oder etwas fein geschnittenes Frühlingszwiebelgrün
Mettwürstchen, geräucherte, in Scheiben, optional

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 3 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Erbsen in gut 3-4 l ungesalzenem Wasser mit dem Hämchen, evtl. vorhandenen Schwartenstücken, der halbierten Zwiebel, Lorbeerblättern und Liebstöckel aufsetzen, zum Kochen bringen und rund 2,5 Stunden köcheln lassen. Wer ungeschälte Erbsen verwendet, muss diese am Vorabend in ungesalzenem Wasser einweichen. In der Zwischenzeit das Gemüse und die Kartoffeln vorbereiten.

Ausgekochte Schwarte, die halbierte Zwiebel, Liebstöckelzweige und Lorbeerblätter entfernen. Das Hämchen ebenfalls heraus nehmen und etwas abkühlen lassen.

Eingesalzenes Suppengemüse in etwas Schweineschmalz kurz in einem separaten Topf oder einer Pfanne anrösten und mit etwas Wasser ablöschen. Zu den Erbsen geben. Gemüse und Kartoffelwürfel dazugeben, mit 1-1,5 l Wasser aufgießen und weitere 40 Minuten köcheln lassen. Achtung, Erbsensuppe neigt zum Anbrennen wenn sie nicht regelmäßig durchgerührt wird!

Das etwas abgekühlte Hämchen von der Schwarte befreien, das Fleisch vom Knochen lösen, in Stücke schneiden und wieder in die Erbsensuppe geben. Speckwürfel in einer Pfanne auslassen und kross braten. Fett und Speckwürfel in die Suppe geben. Mit Pfeffer und Senf abschmecken und gegebenenfalls noch etwas salzen. Wer mag, kann auch gerne noch etwas Majoran an die Suppe geben. Kurz vor dem Servieren schadet frisch gehackte Petersilie auch nicht. Wer mag, kann gerne auch noch 2 Mettenden in Scheiben in die Suppe geben und die letzten 15 bis 20 Minuten mitziehen lassen.

Erbsensuppe schmeckt aufgewärmt noch besser, sollte dann aber nach der Fertigstellung schnell abgekühlt werden und gut gekühlt aufbewahrt werden. Sie kippt sonst gerne innerhalb von 24 Stunden um, gerade bei wärmerem Wetter oder Gewitterneigung.

Dazu ein Röggelchen und ein lecker Kölsch!