Vegetarischer Makkaroni-Gemüse-Auflauf


Rezept speichern  Speichern

à la Steffi

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 10.09.2014 781 kcal



Zutaten

für
250 g Makkaroni
½ Aubergine(n)
½ Zucchini
1 Paprikaschote(n), rot
1 kleine Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
1 EL Tomatenmark
300 g Tomate(n), fein passiert
10 Cocktailtomaten
3 Schuss Sahne
200 g Emmentaler, gerieben
3 EL Olivenöl
etwas Salz
etwas Zucker
etwas Paprikapulver, edelsüß
Cayennepfeffer
etwas Petersilie, getrocknet
Salzwasser

Nährwerte pro Portion

kcal
781
Eiweiß
41,17 g
Fett
50,09 g
Kohlenhydr.
40,45 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Makkaroni in gesalzenem Wasser mit etwas Olivenöl al dente kochen. Abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit die Aubergine, Zucchini, rote Paprika und die kleine Zwiebel in Würfel schneiden. Den Knoblauch fein schneiden. Die Cocktailtomaten in Scheiben schneiden.

Alles bis auf die Tomaten in der Pfanne mit 2 El Olivenöl glasig braten. 300 g fein passierte Tomaten und 1 EL Tomatenmark dazu rühren.

Jetzt die Cocktail-Tomaten dazugeben und kurz aufkochen lassen. 3 Schuss Sahne und einen kleinen Teil vom Emmentaler einrühren. Mit Salz, Zucker, Cayennepfeffer, edelsüßem Paprikapulver und getrockneter Petersilie würzen und abschmecken.

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Makkaroni mit der fertigen Soße vermengen und in eine Auflaufform geben. Mit dem restlichen Emmentaler bestreuen. Im Ofen 15 min. backen.

Tipp: Wer es scharf will, kann z.B. noch eine Peperoni zum Gemüse geben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

laura-kochmaus

Hallo, habe den Auflauf wie im Rezept zubereitet. Nur habe ich eine Hälfte mit Emmentaler und die andere mit Morzarella überbacken. Kann sagen dass beides sehr gut schmeckt. Gute Empfehlung. Dauert vor allem nicht sehr lange! Tip Top! Lg

01.06.2018 20:22
Antworten
Oliverxt77

Grad eben bin ich mit dem essen fertig, und muss sagen, dass es mir sehr gut geschmeckt hat. Habe etwas Gorgonzola mit in die Soße verkocht, und mit cayennepfeffer abgeschmeckt. Die Makkeroni sind halt nun mal schwer zu essen. Gerne wieder!

24.02.2018 20:28
Antworten
242A1

Habe das Rezept "nach Rezept" zubereitet, es kam lediglich ein Schuss Rotwein dazu. Wird bestimmt noch mal zubereitet werden.... Danke!

23.02.2017 21:15
Antworten
Patty76

ich habe mich fast genau an das Rezept gehalten. Hatte nicht mehr so viel Käse hat aber trotzdem sehr lecker geschmeckt. Vielen Dank. LG Patty

25.10.2016 18:54
Antworten
carrara

Es war eine sehr passende Resteverwendung. Ich hatte tatsächlich 1/2 Aubergine, 1/2 Zucchino und eine Paprikaschote übrig. Cocktailtomaten in bunten Farben waren auch noch da. Als dann alles geschnibbelt vor mir lag, habe ich mich entschlossen, die Nudelmenge auf 120 g zu reduzieren. Im Dampf gebacken (160°C - 75% Feuchte - 10 min; 200°C - 30% Feuchte - 10 min) ergab das einen wirklich guten Auflauf. Trotz der halbierten Nudelmenge waren das noch locker 3 Portionen. Und was bitte sind 3 Schuss Sahne? Ich habe keine Ahnung, ob ich mit meinen etwa 80 g voll drunter oder voll drüber lag. LG Carrara

17.08.2016 21:27
Antworten
Yasmine1986

Sehr lecker und einfach! Gute Möglichkeit, Gemüsereste zu verwerten!

22.03.2016 09:44
Antworten
Pitti27

Der Auflauf ist sehr lecker, ich habe in die Soße noch ein wenig Zitronensaft gegeben . Auf jedem Fall wird es ihn öfter geben!

20.03.2016 12:24
Antworten
snthss

Hab nun doch mehr Änderungen vorgenommen, als geplant. Hab 2 Zwiebeln genommen und eine ganze Zucchini. Hatte leider keine Aubergine und auch keinen Knobi mehr :(. Tomatenmark habe ich weggelassen, ist ja schon relativ tomatig, dafür 2EL Ajvar noch rangemacht. Außerdem Grana Padano anstelle von Emmentaler. Hatte auch noch Kräuterquark der wegmusste, davon habe ich 100g noch beigemengt. Und weil ich keine harte Käsekruste oben drauf wollte, habe ich noch eine Art Pseudo-Bechamel gemacht aus dem Rest Sahne, Grana Padano, etwas Kräuterquark und Gouda. Sehr lecker geworden, wenn auch kalorienreicher als das Original ;). Achja, meine Paprika war Orange!

20.06.2015 19:23
Antworten
Schmittskatze

Hallo, hab gestern den Leckeren Auflauf probiert allerdings etwas abgeändert da ich keine Lust zum Einkaufen hatte hab ich gekuckt was der Kühlschrank noch so her gibt. Zunächst gabs Spiralnudeln anstatt Maccaroni, mein Paprika war gelb, frische Champingons mussten auch weg und Gauda statts Emmentaler. Ansonsten nach Rezept super lecker und 4****Sterne. Ach ja für meine Männer gabs Hackfleisch mit rein. Ins Kochbuch aufgenommen und auf jedenfall wieder gemacht.

25.02.2015 17:49
Antworten
snthss

WAS?! Gelbe anstatt roter Paprika? Frevel! ;). Ich kochs gleich nach, nur leicht abgeändert. Berichte später.

20.06.2015 17:43
Antworten