Birnenkompott mit Pinienkernen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 24.11.2004



Zutaten

für
800 g Birne(n), vollreif
½ Zitrone(n), den Saft davon
500 ml Weißwein, halbtrocken
100 g Zucker
1 Vanilleschote(n)
1 Zitrone(n), unbehandelt, etwas abgeriebene Schale davon
4 cl Birnengeist
3 EL Pinienkerne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. In längliche Spalten schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

Wein und Zucker, die aufgeschnittene Vanilleschote sowie die Zitronenschale in einen Topf geben, der so groß sein sollte, dass die Früchte darin ausreichend Platz haben. Den Sud zum Kochen bringen, einige Minuten köcheln lassen. Die Birnen in den Sud geben und zugedeckt 3 bis 5 Minuten pochieren, d.h. nur gar ziehen lassen. Die Flüssigkeit darf dabei nicht kochen.

Die Früchte mit dem Schaumlöffel aus dem Sud heben und die Flüssigkeit sirupartig einkochen lassen. Mit Birnengeist abschmecken. Den Sirup über die Früchte gießen und das Kompott kalt stellen.

Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und vor dem Servieren über das Kompott streuen.



Die Birnen sollten vollreif, dürfen aber auf keinen Fall zu weich sein. Sehr lecker schmeckt auch die rote Variante: Koch die Birnen mit Rotwein, Zucker, Vanilleschote und etwas Zimtstange.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

aschrode12

Schmeckt sehr lecker, sind alle ganz begeistert. Meine Frage, kann ich das Kompott auch aufbewahren, d.h. in Twist-Off Gläser füllen für spätere Zeoten, hab 3 Birnenbäume zu versorgen!

02.10.2013 11:25
Antworten
AGibson

Hallo Nina, sehr delikat und schmackhaft, alle waren begeistert. Die Pinienkerne waren das i-Tüpfelchen. Habe noch etwas Vanilleeis und ein wenig Schokosauce dazu gemacht. Muss mir noch Deine anderen Rezepte ansehen, vor allem die Entenbrust. LG Angelika

19.03.2006 13:48
Antworten
Alexandradiezweite

Gestern habe ich dieses herrliche kompott gekocht. es hat sich gelohnt. ich musste ein wenig abwandeln da ich nie halbtrockenen wein daheim habe, aber auch der trockene weisswein hat sich hervorragend bewährt. dazu gab es beim mir milchreis............. es war wirklich lecker!!!! liebe grüsse und danke für das rezept!!! adz

17.07.2005 09:30
Antworten