Braten
Dessert
Frucht
Frühstück
Kinder
Mehlspeisen
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Dinkel-Blueberry-Pancakes

Eine leckere Abänderung des Originalrezeptes. Auch als Schwarzbeer-Palatschinken oder Heidelbeer-Pfannkuchen bekannt.

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 09.09.2014



Zutaten

für
180 g Dinkelvollkornmehl
3 EL Rohrzucker
1 Prise(n) Salz
2 TL, gestr. Backpulver
200 ml Joghurt
175 ml Milch
3 EL Butter, zerlassen
2 Ei(er)
3 EL Honig
200 g Heidelbeeren

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Koch-/Backzeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 25 Min.
Die trockenen Zutaten mischen. Joghurt mit Milch gleich im Messbecher mischen, dann in die trockenen Zutaten geben. Honig dazugeben. Das Ei trennen. Die Dotter direkt zur Masse mischen, das Eiklar schlagen, dann vorsichtig unterheben. Nun noch einen Großteil der Heidelbeeren dazugeben und ein paar zum Dekorieren aufheben.
In einer beschichteten Pfanne jeweils ca. 4 EL Teig mit ein paar Tropfen Öl herausbraten. Ich mache das bei mittlerer bis niedriger Hitze, ca. 4-5 Minuten pro Seite. So sind sie dann auch innen gut durch. Bei mir werden es acht Stück.
Ich schlage dazu meistens noch Schlagobers und serviere die Pancakes mit einem Häubchen Schlag garniert mit den vorher übrig gelassenen Heidelbeeren

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Giselotte

Tolles Rezept. Bei mir hat alles super funktioniert und geschmeckt. Habe lediglich den Honig weggelassen und später beim servieren noch etwas Ahornsirup darüber gegeben. Die Teigmenge war bei mir mehr als ausreichend für 2 Personen. Von mir gibts 5 Sterne für das Rezept!

09.08.2019 10:42
Antworten
Krümelmonster_68

Liebe MarleneZ, leider kann ich deinem Rezept nur 2 Sterne geben, da es doch einige Punkte gab, die mich nicht überzeugt haben. Das war zum einen die Konsistenz der Pancakes. Ich bin genau nach Rezept vorgegangen, aber irgendwie bekam ich keine vernünftige Bindung. Der Teig fühlte sich sehr bröselig an und dadurch schmeckte das auch ein wenig komisch. Ich vermute, es liegt vielleicht daran, dass ausschließlich Vollkornmehl verwendet werden soll, eventuell klappt es mit etwas normalem Dinkelmehl gemischt besser. Das ist aber nur eine Vermutung. Das Ausbacken war auch nicht ganz so prima, aufgrund dieser merkwürdigen Konsistenz. Was die Menge angeht, so habe ich das Rezept halbiert und es war mehr als ausreichend als sättigende Hauptmahlzeit für eine Person. Von daher finde ich die Mengenangabe etwas verwirrend. Vermutlich ist hier eine Portion für mehrere Personen als Nachspeise oder so gemeint? Geschmacklich war es soweit ok, wenngleich ich mir von Blaubeeren in Verbindung mit Dinkel, was ich beides sehr gerne mag, etwas mehr versprochen hatte. Die Süße fand ich ok, man braucht allerdings dann wirklich nichts mehr dazu. Man konnte es essen, aber noch einmal werde ich es nicht machen. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich da lieber bei meinen anderen Pancake-Rezepten in verschiedensten Variationen bleibe. Einen Versuch war es jedenfalls wert, auch wenn ich mich leider den vielen positiven Meinungen nicht anschließen kann. Dennoch viele Grüße vom Krümelmonster und einen schönen Donnerstag.

11.08.2016 10:18
Antworten
kastl

Hallo MarleneZ, Dein Rezept habe ich im CK-Magazin entdeckt und heute haben wir es ausprobiert. Wir lieben Pancakes sehr und diese Variante hier mit Dinkel hat uns sehr gut geschmeckt. Nur beim nächsten Mal würde ich etwas weniger Milch nehmen, der Teig war recht flüssig und dadurch verliefen die Pancakes auch etwas in der Pfanne und waren recht schwierig zu wenden. Ansonsten war alles top! Vielen Dank für Dein Rezept! LG kastl

25.03.2016 14:26
Antworten
Itsnati

Die Pancakes sind wirklich super geworden :) Ich habe normales Dinkelmehl verwendet und die Butter weggelassen, da ich sie nur in der Zutatenliste gefunden habe, aber nicht in der Beschreibung x)

24.02.2016 17:01
Antworten
NatureCook83

Hey, echt ein super Rezept! Ich habs mit Vollkorndinkelmehl gemacht. Lecker!!!

19.07.2015 20:16
Antworten
Kümii

Mein sonst eher skeptischer Freund und ich sind wirklich begeistert. Die Pfannkuchen schmecken sowohl warm als auch kalt. Aus Mangel an Blaubeeren habe ich die einfach weggelassen. Danke für das Rezept :)

15.07.2015 14:48
Antworten
haveabanana

Total gut! Ich hatte nicht mehr soviel Dinkelmehl, daher habe ich es mit Weizen- und Vollkornmehl gemischt. Und das nächste Mal werde ich sie nur mit Honig süßen, das hätte mir schon gereicht. Danke für das leckere Rezept!

17.03.2015 20:21
Antworten