Curry-Zucchini in Tomatensauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eine pikante Gemüsebeilage

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 09.09.2014



Zutaten

für
2 Zucchini
2 Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
5 cm Ingwerwurzel, geschälte
1 kl. Dose/n Tomate(n), in Stücken
100 ml Gemüsebrühe
1 EL Currypaste, mild oder scharf, nach eigenem Geschmack
1 EL, gestr. Garam Masala
1 EL Ghee, oder Butterschmalz
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Zucchini waschen und die Enden abschneiden. Die Zucchini längs durchschneiden und in Scheiben schneiden.

Ghee in der Pfanne erhitzen. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer und die Currypaste bei mittlerer Hitze 15-20 Minuten dünsten und dabei gelegentlich umrühren.

Die Tomaten, Brühe und Zucchini unterheben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und für ca. 15 Minuten köcheln lassen, bis die Zucchini gar sind. Mit Garam masala bestreuen und durchrühren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bruce39

je nach Geschmack scharfe oder milde Paste, ich nehme milde und dann kann man gut einen Eßl. nehmen und ich meinte auch keinen gehäuften Löffel voll. Wie gesagt es richtet nach dem eigenen Geschmack und wieviel schärfe man haben möchte. Das gleiche natürlich auch für das Garam Masala. Mit freundlichem Gruß Bruce39

20.04.2021 06:58
Antworten
FcNuernberg1900

Hallo, kommt da wirklich 1El Currypaste und 1 El Garam Masala rein?

18.04.2021 16:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Tolles Rezept! Ich koche gerne gleich größere Mengen davon auf Vorrat (= einfrieren oder heiß in Twist-off-Gläser einfüllen). Vorzugsweise brate ich die Zucchini in einer separaten Pfanne scharf an (für mehr Aroma) und gebe sie erst dann zum restlichen Gemüse.

13.02.2018 07:09
Antworten
opmutti

Hallo Bruce, was bin ich froh das ich nur gut einen TL voll gelbe Currypaste genommen hab. Erst dachte ich auch: "dann noch Garam Masala?", aber das hat es echt noch gebracht. Salz und Pfeffer brauchte ich nicht mehr. Auf Knoblauch hab ich aus Rücksicht auf meine Kollegen heute verzichtet. Super die Zwiebeln zuerst mit den Gewürzen zu dünsten. Vielen Dank fürs Einstellen

22.08.2016 13:11
Antworten
scarolina

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert und es hat mir sehr gut geschmeckt. Da ich keine Currypaste im Haus hatte musste ich auf Currypulver zurückgreifen, was dem Geschmack aber keinen Abbruch getan hat. Ich probiere es nächstens aber mal original aus! LG scarolina

20.12.2014 10:56
Antworten