Entenbrust mit Mangosauce


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.1
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 24.11.2004



Zutaten

für
3 Entenbrust, Filet (à 250 g)
Salz
Pfeffer, a.d. Mühle
1 EL Schmalz (Entenschmalz) oder Öl
2 m.-große Mango(s)
½ TL Ingwer, frisch gerieben
1 TL Currypulver
Cayennepfeffer
2 cl Portwein
1 Liter Hühnerbrühe
1 Orange(n), unbehandelt, etwas abgeriebene Schale davon
Ingwer, frisch, für die Garnitur

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Den Backofen auf 220°C vorheizen. Die Entenbrustfilets mit Salz und Pfeffer einreiben.

Das Schmalz oder Öl erhitzen und die Entenbrüste mit der Hautseite nach unten in die Pfanne geben. 3-4 Minuten scharf anbraten, wenden und die zweite Seite bei mittlerer Hitze 8 bis 10 Minuten braten.

Inzwischen die Mangos schälen und entkernen. Eine Mango in Spalten, die andere in kleine Würfel schneiden. Die Entenbrustfilets mit der Hautseite nach oben in eine feuerfeste Form legen und auf der mittleren Schiene im heißen Ofen in 8-10 Minuten knusprig braten. Dann herausnehmen und warm stellen.

Inzwischen den Bratenfond etwas entfetten. Die Mangowürfel in die Pfanne geben und im übrigen Bratfett kurz anbraten. Mit Ingwer, Curry und Cayennepfeffer würzen. Mit Portwein, Brühe und Bratenfond aufgießen und bei mittlerer Hitze so lange braten, bis die Früchte weich und glasig sind. Zum Schluss die Orangenschale darunter mischen.

Die Filets in dünne, schräge Scheiben schneiden, den dabei entstehenden Fleischsaft unter die Mangosauce mischen. Die Entenbrust mit den Mangospalten mischen auf der Sauce anrichten. Nach Belieben mit frischem Ingwer garnieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Clautru

Hallo, das war total lecker👍 ist auch nicht aufwändig zu kochen.....machen wir auf jeden Fall wieder! Vielen Dank

01.05.2022 14:08
Antworten
Loivissa

Hallo, ich würde gerne das Rezept ausprobieren, nur möchte ich, dass die Entenbrust noch rosa ist. Daher wollte ich fragen, ob das mit 4min auf der einen Seite, 8min auf der anderen und anschließend 40min bei 80°C im Ofen ( wie monstermama geschrieben hat) rosa ist.

26.11.2014 21:54
Antworten
hefide

Hallo Nina, die Sauce war in der Tat sehr lecker. Die Entenbrust nur mit Salz und Pfeffer dagegen für mein Gefühl etwas unterwürzt. Werde vielleicht beim nächsten Mal noch etwas Soyasauce zugeben. Vielen Dank Helmut

25.12.2012 13:12
Antworten
Pfannkuchengeier

Vielen Dank für das tolle Rezept. Hat uns gestern ein tolles Dinner beschert. Bild folgt. In kleiner Abwandlung habe ich nur 800 ml Hühnerbrühe genommen, da mir ein Liter doch etwas viel erschien. Mangels Portwein habe ich etwas Orangenlikör und den Saft einer Orange genommen. Ausserdem Chiliflocken. Zum Schluß einen Klecks Creme Fraiche, da mir die Sauce ohne etwas zu dünn war. Die Entenbrust hatte ich bei 140° im Backofen, als die Sauce nach ca 25 Minuten fertig eingekocht war, war die Entenbrust perfekt. LG, Pfannkuchengeier.

08.12.2008 16:39
Antworten
irmue

Gerade bin ich vom Essen aufgestanden. Die Sosse war so gut. Mein Mutter sagte, die Sauce ist zum Löffeln, und mein Mann, der sonst nie fruchtige Sossen mag, war auch total begeistert. Ich habe den Port weggelassen, hatte keinen. Dafür gab ich nicht so viel Hühnerbrühe dazu , aber von der Orange, den Saft und noch einen Schuss Sahne. Auf jeden Fall ist dieses Rezept sehr zu empfehlen. lg Irmue

30.04.2006 13:12
Antworten
monstermama

Wir haben das Rezept ausprobiert, hatten aber keinen Wein dabei. Würden es auch ohne Wein weiterempfehlen aber vorher bitte Salz und Pfeffer nicht vergessen. Haben auch O-Saft in die Soße gemacht - beachte: die Entenbrust ca. 40 min bei 80 grad in den Ofen machen, bei 220 Grad wird es zäh. Dazu Rucola-Salat mit Balsamico und Olivenöl beträufelt. Gruss monstermama

27.11.2004 19:32
Antworten