Kalorienarme Bananen Pfannkuchen


Rezept speichern  Speichern

lecker und für Diäten geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
 (142 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 08.09.2014 338 kcal



Zutaten

für
1 m.-große Banane(n)
2 EL, gestr. Mehl
1 m.-großes Ei(er)
etwas Süßstoff

Nährwerte pro Portion

kcal
338
Eiweiß
11,14 g
Fett
5,71 g
Kohlenhydr.
55,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Minuten
Die Banane zerdrücken und einfach mit den anderen Zutaten mischen (man kann auch Eiweiß und Eigelb trennen und das Eiweiß steif schlagen, dann wirds fluffiger). Die Masse dann in einer kleinen beschichteten Pfanne ausbacken.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jana4

Ich habe sie schon ein paar Mal gemacht, aber ohne Süßstoff. Ich backe sie wie Pancakes als süßes Frühstück und zum Mitnehmen in die Schule. Kann ich nur empfehlen. Danke für das simple Rezept.

07.05.2021 07:18
Antworten
Julika_75

Habe dieses Rezept heute zum ersten Mal ausprobiert, mit der doppelten Menge bekam ich 4 mittelgroße Pfannkuchen raus, Eier habe ich nicht getrennt aber sie sind trotzdem sehr fluffig geworden, eher wie Pancakes. Das anbacken ging sogar leichter als mit normalen Pfannkuchen. Wirklich seeehr lecker! Gesüßt habe ich den Teig nicht aber bei uns kam noch Zucker und Zimt drauf, für den Geschmack!

05.05.2021 15:13
Antworten
max_eibl

Wenige Zutaten - Simpel - was will Man(n) mehr Habe es mit Agavendicksaft am Schluss als Topping gesüßt

27.04.2021 22:02
Antworten
alisauyar94

Schmeckt super lässt sich aber leider nicht umdrehen und innen noch relativ roh ....

27.04.2021 18:36
Antworten
calimeroo

Das Rezept kam gerade richtig. Ich hatte überreife, in Scheiben geschnittene Bananen im Gefrierschrank, die habe ich dafür verwendet. Ich habe den Eischnee separat geschlagen und etwas Agavendicksaft in den Teig getan weil wir den caramelligen Geschmack des Agavendicksafts sehr gern mögen. Wir sind begeistert denn die Pfannkuchen sind schnell und einfach gemacht und man kann perfekt alte Bananen verwerten. Ich habe gestern Nudossi in der Tube bei Real gesehen und spontan mitgenommen, das macht sich auch sehr gut drauf 😁👍

27.04.2021 12:58
Antworten
Klausometer

Also ich habe die so gemacht nur ohne Mehl. Ging auch gut. Dank der reifen Banane war auch kein Zucker notwendig. tiptop

09.12.2015 14:08
Antworten
Pharmafairy

Die Pancakes sind sehr gut und schmecken überraschender Weise nur leicht nach Banane. Sehr schöne Alternative! Sah auch gut aus! Ich hab mit zwei Bananen ungefähr 16 kleine Pancakes machen können.

02.12.2015 17:46
Antworten
Millymausy

Ich hab diese super leckeren Pfannkuchen heute zum Abendessen mit Quark und Erdbeer-Mousse gegessen. War super lecker und macht richtig satt. Ich hab die 1,5fache Portion für die 3 Pfannkuchen genutzt (siehe Foto), aber etwas mehr Mehl dazu gegeben und das Eiweiß getrennt geschlagen.

21.07.2015 22:31
Antworten
chiara900

Hallo, diese Pfannkuchen gab es heute bei uns zum Frühstück. Leider sahen sie nicht ganz so schön aus wie auf dem Foto, also fürs Auge war das wirklich nichts *g* Dafür haben sie umso besser geschmeckt, auf jeden Fall, wenn man bedenkt, mit wie wenigen Zutaten das Rezept ja auskommt. Ich hatte ein ähnliches Rezept schon vorher ausprobiert, jedoch ohne Eischnee zu verwenden, sodass das Resultat eher einer Art Bananenrührei glich. So wie hier waren das schon eher richtige Pancakes. Vielen Dank für das Rezept und liebe Grüße

08.03.2015 15:06
Antworten
Zahnfeh

Hallo, kommt keine Milch an Deine Pfannkuchen? L. G. Zahnfeh

01.10.2014 12:08
Antworten