Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Resteverwertung
Vegan
Vegetarisch
Vollwert
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananenbrot aus Dinkelvollkornmehl

vegan, ohne Öl, zuckerfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 07.09.2014 1162 kcal



Zutaten

für
160 g Dinkelvollkornmehl
2 Banane(n)
2 TL Leinsamen, gemahlen
6 TL Wasser, evtl. etwas mehr
8 Dattel(n)
2 TL Backpulver
1 TL Zimtpulver
1 TL Johannisbrotkernmehl als Ei-Ersatz, nicht zwingend notwendig)

Nährwerte pro Portion

kcal
1162
Eiweiß
31,39 g
Fett
8,38 g
Kohlenhydr.
229,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Das Dinkelvollkornmehl mit Backpulver und Zimt vermischen. Die Bananen pürieren, die Datteln klein hacken oder mixen. Beides zum Mehl geben.

Als Ei-Ersatz den Leinsamen mahlen. Mit Wasser vermischen. Falls vorhanden, das Johannisbrotkernmehl hinzugeben. Alles vermengen. Wenn der Teig zu fest ist, noch etwas Wasser hinzugeben.

Den Teig in eine Brotform geben. Eventuell die Oberfläche verzieren, etwa mit gepopptem Amaranth, Mandeln, Kokos- und Hefeflocken. Für etwa 55 Minuten bei 150°C Ober-/Unterhitze backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FrauVerpeilt

Habe dieses Bananenbrot nun schon mehrfach gebacken,. Wenn keine Datteln zur Hand waren, habe ich getrocknete Feigen verwendet, was auch sehr gut funktioniert hat. Ein leckeres und gesundes Rezept, danke dafür! LG, Anna

01.09.2017 15:07
Antworten
Vaevae

Fands sehr lecker, allerdings echt zu süß und der Teig war für mich persönlich recht wenig. Werd das Ganze nächstes mal mit mehr Mehl sowie mehr Flüßigkeit vermengen.

21.03.2016 19:49
Antworten
maddy13

Nicht so doll. Leider. Für mich persönlich zu süß. Sehr kompakt, wie ein Früchtebrot. Meinem 6 jährigen hats geschmeckt

06.01.2015 08:56
Antworten