Coxinhas


Rezept speichern  Speichern

brasilianische Geflügelkroketten

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (22 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

180 Min. pfiffig 23.11.2004



Zutaten

für
1 ½ kg Huhn (Brust, Bein, Flügel, wie ihr wollt, aber mit Haut = besser ist das)
3 Liter Wasser
1 große Zwiebel(n) (Gemüsezwiebel oder 3 normale)
Salz
Pfeffer
4 Zehe/n Knoblauch
2 Zwiebel(n)
3 EL Öl
3 Tomate(n), geschälte, entkernt
1 Bund Schnittlauch, Petersilie
700 g Mehl
2 Ei(er)
Paniermehl
1 Liter Öl
etwas Oregano

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 3 Stunden Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Das Huhn am besten nicht am Stück kaufen, sondern direkt eine Packung Schenkel, Flügel, und eine Brust getrennt abgepackt. So einkaufen, dass es ca. 1,5kg ergibt.
Die große Gemüsezwiebel (oder 3 kleine) grob vierteilen, und mit dem Huhn (incl. Haut) in 3 L gesalzenem Wasser im großen Topf ein knappes Stündchen kochen lassen.
Danach das Huhn herausnehmen, von Haut und Knochen trennen und mit einer Gabel zerkleinern (ungeduldige können es kurz durchmixen, ist aber dann kein Original mehr! es sollen kleine Fasern werden).
Von der Brühe 2 L durchsieben und für den Teig zurückstellen.
FÜLLUNG: große Pfanne nehmen und Knoblauchzehen, Zwiebeln, Öl, Tomaten, Petersilie, Oregano, nach Belieben auch grüne Oliven, also das alles klein hacken und (erst Knofi und Zwiebeln, dann den Rest) anbraten, bis sich die Tomaten auflösen, dann das Huhn dazugeben (also die Fasern) und zum Schluss Schnittlauch, mit Salz und Pfeffer nicht geizen!
TEIG: die 2 L durchgesiebte Brühe zum Kochen bringen und unter STÄNDIGEM Rühren nach und nach das Mehl hinzufügen, rühren, bis sich der Teig vom Topf löst, in dieser Konsistenz noch 10 min. weiterkochen und rühren, rühren, das ist dann echte Knochenarbeit.
Den Teig etwas abkühlen lassen, und jetzt wirds qualvoll:
Hände einölen, ca. 1El Teig in der Hand plätten, ca. 1El Füllung drauf, und zurollen/kleben, bis alles verbraucht ist, die coxinhas dann panieren (also erst im Ei und dann im Paniermehl wälzen) und dann goldgelb frittieren.
Eine fertige coxinha sieht ungefähr aus wie ein Ei, etwas größer und die spitze Seite ist spitzer.
Das Formen ist die Hölle, aber Übung macht den Meister!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cocou

Die Coxinhas sind toll, schmecken genauso gut wie die Originale aus Brasilien und sie sind die Arbeit Wert!!! Danke! :-)

17.06.2017 16:05
Antworten
Krümel-Frechdachs

Moin aus Hamburg. Ich liebe Coxinhas ! Habe mich in Brasilien davon fast ernährt. ( natürlich auch von vielen anderen leckerchen ;) Wieder zu Hause musste ich die natürlich nach kochen. Wirklich viel arbeit aber es lohnt sich! Wenn man mag kann man sich auch ein paar Dips dazustellen zb. Chillisauce ( Asialaden ) Mangochutney, Mayo oder Aioli und vieles mehr. Einfach mal ausprobieren was einem schmeckt. Vielen Dank für mein " Fernweh-Rezept " !!!

12.03.2017 17:34
Antworten
mth67sonne

Grade angemeldet und kann direkt schon Lob verteilen. Bin total begeistert von dem Rezept. Nachgekocht und hat super hingehauen. Fand es auch gar nicht so schwer. Ok Teig rühren ging in die Oberarme...lach. Super toll. Danke das koch wieder! Gruß

12.06.2014 18:15
Antworten
briggi

@ThomasD: ja das gehört so, der Teig ist klebrig, kann man nur mit gefetteten Händen verarbeiten.

02.03.2011 13:39
Antworten
kikialemanha

Die Coxinhas, gesprochen Koschinjas schmecken auch gut wenn man diese mit kleingeschnittenen schwarzen Oliven verfeinert..Gruß

29.01.2010 16:17
Antworten
briggi

Hi Conny! das ist ein Snack, oder sowas wie Tappas in Spanien, man ist das einfach ohne alles zwischendurch...oder stellt es zu einem Büfett dazu, den Teig kann man auch mit Hackfleisch, Käse, Krabben usw füllen, mann wird auf jeden Fall satt ;-)

11.09.2005 23:17
Antworten
leylapiero

klingt ja lecker... aber was esste ihr dazu? Lg Conny

21.04.2005 04:04
Antworten
B4B3

hmmm das hört sich echt supi lecker an, ist auf jeden fall gespeichert und wird bestimmt demnächst auf meinem geburtstag der totale renner! vielen dank ! liebe grüsse B4B3

13.03.2005 18:28
Antworten
Béatrice

Das klingt ja suuuper "gluschtig"!! Viel Arbeit, noch mehr Kalorien - aber bestimmt noch viiiiel mehr Essvergnügen.... Das Rezept werde ich bestimmt einmal nachkochen! Danke! Liebe Grüsse Béatrice

28.02.2005 19:52
Antworten
briggi

ich bins nochmal! wer das nicht hinbekommt mit diesem teig, der kann sichs einfacher machen : 1/2 l brühe 1/2 l milch 1 EL butter im topf aufkochen, dann, wie beschrieben (etwas weniger) mehl langsam dazugeben und rühren, rühren, etwas abkühlen, auf arbeitsfläche geben, 1 eigelb drauf, und den warmen teig kneten, kneten... dieser teig ist elastisch und fest, man kann ihn dann ausrollen, mit einem glas ausstechen und das formen klappt einfacher, die coxinhas werden dann kleiner...

24.11.2004 10:27
Antworten