Rohkost-Limettencremetorte


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 05.09.2014



Zutaten

für
120 g Haselnüsse
3 EL Kokosraspel, (10 g)
6 große Dattel(n), (90 g)
etwas Öl, (Kokosöl) für die Form
1 Prise(n) Salz
150 ml Mandelmilch (Mandeldrink), (im Verhältnis 1:3 hergestellt, 1 Teil Mandeln, 3 Teile Wasser)
25 g Algen, getrocknetes Irish Moss (vorm Einweichen gewogen)
Wasser zum Einweichen
100 g Cashewnüsse, 1 Stunde eingeweicht
Wasser zum Einweichen
1 Limette(n), unbehandelt, den Abrieb und Saft davon
1 Limette(n), den Saft davon
1 Msp. Stevia
1 TL, gestr. Algen - Pulver (Spirulinapulver)
200 ml Mandelmilch (Mandeldrink), (1 Teil Mandeln, 3 Teile Wasser)
2 EL Agavendicksaft
2 EL Öl, (Kokosöl), 2 TL Sonnenblumenlecithin
1 Limette(n), unbehandelt, die fein geschnittene Schale davon
n. B. Minze - Blätter
n. B. Carob, oder Kakaopulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 35 Minuten
Für den Boden:
In einer Küchenmaschine die Haselnüsse (nicht vorher eingeweicht) und die Kokosraspel (am besten mit einem S-Messer) mahlen. Dann nach und nach die Datteln hinzugeben, dann mit dem Salz gut durchmischen, bis eine formbare Masse entsteht. Eine Kuchenform (17 - 18 cm) oder einen Tortenring mit Kokosöl einfetten und die Masse aus Haselnüssen, Kokosflocken, Datteln und Salz hineingeben und mit den Fingern festdrücken, damit ein gleichmäßiger Boden entsteht.

Für die Limettencreme vorab die Mandelmilch herstellen (Mandeln 12 Stunden lang in Wasser einweichen, Wasser wegschütten und dann in einem Mixer 1 Teil dieser eingeweichten Mandeln mit 3 Teilen Wasser mixen. Danach diese Flüssigkeit durch ein Nussmilchsieb gießen und die Flüssigkeit auffangen. Diese Flüssigkeit ist die Mandelmilch.

25 g getrocknetes Irish Moss gründlich waschen und dann in sehr viel Wasser 5 Stunden lang einweichen. Danach nochmals gründlich abspülen. Das aufgeweichte Irish Moos mit 150 ml Mandelmilch im Mixer gründlich mixen. Dann die eingeweichten Cashewnüsse hinzufügen. Ebenso werden der Saft von 2 Limetten, die Schale von 1 Limette sowie 200 ml Mandelmilch hinzugefügt. Dann nochmals auf höchster Stufe mindestens 2 Minuten mixen.

Zum Schluss Agavendicksaft, Spirulinapulver, Steviapulver und Kokosöl (dieses vorher im warmen Wasserbad flüssig werden lassen) und Sonnenblumenlecithin hinzufügen und nochmals kurz durchmixen. Diese Limettencreme auf den Tortenboden gießen und dann über Nacht im Kühlschrank lagern.

Vor dem Servieren die Torte mit den fein geschnittenen Limettenschalen dekorieren. Zur Deko passen auch Kakaopulver oder Carobpulver sowie Minzblätter.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eiscremetuete

Ich habe den Kuchen, nachdem er schon lange im Kochbuch gespeichert war, nun auch zu meinem Geburtstag gemacht. Sehr sehr lecker, besonders die Limettencreme. Kann mir den Boden auch gut mit Mandeln vorstellen. Das mache ich vielleicht beim nächsten Mal. Da ich eine Standard-Springform benutzt habe, werde ich beim nächsten Mal wohl jedoch die Menge der Limettencreme verdoppeln, weil es bei der Größe doch etwas flach geworden ist. Die Menge des Bodens habe ich bereits mit 200g Haselnüssen und 200g Datteln erhöht. Das war auch sehr gut so. Die Creme habe ich auch mit Agar-Agar hergestellt. Hat super funktioniert und eine perfekte Konsistenz gehabt. Als Tipp kann ich noch empfehlen, Datteln zu nehmen, die matschiger sind. Meine waren sehr fest, wodurch es wirklich ein Kraftakt war, die Datteln kleinzudrücken, sodass sie sich mit den Haselnüssen binden. Insgesamt eine Torte, die mit etwas Aufwand verbunden ist. Durch den unglaublich leckeren Geschmack wird dies aber allemal wett gemacht. Ich kann es nur empfehlen, dieses Rezept auszuprobieren. Den nächsten Versuch werde ich mal mit Zitrone ausprobieren. Schmeckt bestimmt auch gut. Foto folgt. :)

29.05.2017 22:08
Antworten
5riva

Ich gebs auf :( Meine Fotos werden einfach nicht angenommen - trotz "jpeg" jetzt...

08.02.2016 10:37
Antworten
5riva

Ja was ist das denn?? Zwei Mal habe ich geschrieben, beide Male wurde der Text auch als abgeschickt und gespeichert gezeigt... Also auf ein Neues: (hoffe der Text kommt diesmal an) Meine Fotos sind leider keine JPGs, deshalb kann ichs nicht hochladen. Aber die Torte habe ich sicher nicht zum letzten Mal gemacht, dann mache ich ein anderes Foto :) Liebe Grüße!!

20.01.2016 10:41
Antworten
5riva

Hi binis, klasse lecker! Ich habs mit Agar Agar gemacht und war etwas enttäuscht, dass man das Zeugs zum Gelieren kochen muss - habe ich nicht richtig hingeschaut - nun denn... geschmacklich war es allemal ein Erlebnis! Hätte nie geglaubt, dass sich aus Rohkost so leckere Torten zaubern lassen - bin noch Neuling in der Rohkostszene ;) Ich habe mir schon eine Lösung des Problems überlegt, wenn man gerade kein Irish Moos parat hat. Und zwar statt 3:1 Mandelmilch, ein sozusagen Mandelmilchkonzentrat aus 6:1 herstellen. Davon dann nur die halbe Menge für die Torte nehmen(175ml) und die gleiche Menge Wasser nun zum Agar Agar kochen benutzen. Auf diese Weise muss nicht die gute Mandelmilch erhitzt werden. Du fragtest, wie viel Agar Agar für die Torte gebraucht wird - also laut Pck. kommen 15g Agar Agar auf 500ml Flüssigkeit. Ich hatte samt Limettensaft 412ml - das macht 12g-13g Agar Agar (12,36g genau ;D) - lass dich nicht täuschen, auf der Pck. steht, dass für saure Flüssigkeiten die doppelte Menge gebraucht wird - das habe ich gemacht und die Füllung ist recht fest geworden - gilt wohl eher für reinen Zitronen- oder Limettensaft. Ach und ich habe berücksichtigt, dass die Bodenmasse bei einer der Bewertungen als sehr bröselig beschrieben wurde - also habe ich die Haselnüsse eine Nacht lang eingeweicht - der Boden war super! Zumal durch das Einweichen mehr Nährstoffe für den Körper verwertbar werden - Ok. genug der Klugscheißereinen ;) - super Rezept! riva

10.01.2016 20:40
Antworten
binis

Hallo riva, toll, dass das mit Agaragar funktioniert! Danke auch für die Mengenangaben. Mich freut es natürlich sehr, dass es so toll geklappt und geschmeckt hat. Danke für die Sterne! Super wäre natürlich auch, wenn du ein Foto gemacht hast und es einstellen würdest.... Liebe Grüße binis

11.01.2016 09:52
Antworten
-Einfach-Ich-

Also ich war sehr erstaunt. Mir und der gesamten Familie hat es richtig gut geschmeckt. Wir sind normalerweise Rohkost- und Veganskeptisch, aber dieses Rezept hat uns alle überzeugt. Ich habe das Spirulinapulver weggelassen und mit Agar-Agar geliert. Torte war sehr fest. Allerdings war mir der Boden etwas zu krümelig. Habe überlegt, ob ich beim nächsten Mal entweder mehr Datteln hineingebe oder ein wenig Haselnussmuß. Ansonsten gibt es nichts zu bemängeln. LG =)

06.10.2014 15:47
Antworten
binis

Hallo -Einfach-Ich-, es freut mich sehr, dass es euch geschmeckt hat. Wieviel Agar-Agar hast du denn verwendet? Würde mich interessieren, denn ich möchte diese Torte demnächst auch mal mit Agar-Agar machen und habe damit noch nicht viel Erfahrung. Viele Grüße binis

06.10.2014 15:52
Antworten
-Einfach-Ich-

Ich weiß es nicht mehr genau, aber ich glaub es waren für die von dir angegeben Mengen 2TL. Die Dosierung steht aber auch auf der Pkg mit drauf. Sonst einfach mal da drauf schauen ;)

16.10.2014 16:17
Antworten
-Einfach-Ich-

Hallo. Ich habe heute alles für das Rezept eingekauft, da ich es unbedingt mal probieren wollte. Ist mal was anderes. Leider habe ich kein Irisch Moos bekommen, werde mit etwas anderem gelieren (evtl Agar-Agar). Mir ergibt sich auch der Sinn des Spirulinapulvers nicht? Wozu ist das gut? Gibt es dem ganzen einen besonderen Geschmack? Ich kenne das nur als Tabletten, die den Säure-Basen-Haushalt wieder in Ordnung bringen... Ich werde noch Bericht erstatten, nachdem es ge"backen" wurde. LG =)

12.09.2014 22:07
Antworten
binis

Hallo Einfach-Ich, das Spirulina-Pulver ergibt keinen besonderen Geschmack, aber eine grünliche Farbe... Es schadet nicht es reinzutun, aber genauso gut kannst du es weglassen. Ich bin auf deinen Bericht gespannt - vor allem mit was du es gelieren wirst. Agar-Agar müsste funktionieren oder einfach Kokosöl, dann wird es auch härter. Viele Grüße binis

13.09.2014 18:41
Antworten