Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Vanille-Quark-Muffins mit Physalis

sehr saftige Muffins

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 04.09.2014



Zutaten

für
200 g Physalis

Für den Teig:

150 g Weizenmehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz
150 g Zucker
1 Pck. Grieß, nach klassischer Art, ca. 92 g
3 Ei(er)
125 g Butter, zimmerwarm
200 g Quark, 40% Fett
100 g Joghurt (Vanille-)

Für den Guss:

100 g Puderzucker
2 TL Wasser oder Zitronensaft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Physalis abspülen und trocken tupfen. 12 bis 15 Physalis beiseitelegen. Die restlichen Früchte aus den Hülsen lösen und halbieren.

Den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen.

Für den Teig das Mehl mit Backpulver und Salz in einer Rührschüssel vermischen. Restliche Zutaten hinzufügen und mit einem Mixer etwa zwei Minuten lang zu einem glatten Rührteig verarbeiten. Die halbierten Physalis unterheben.
Den Teig in die Mulde einer gefetteten oder mit Papierförmchen ausgelegten Muffinform geben und auf dem Rost im vorgeheizten Backofen etwa 25 Minuten backen.
Nach dem Backen die Muffins etwa 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, anschließend aus der Form nehmen und auf einem Kuchenrost erkalten lassen.

Für den Guss den Puderzucker mit Wasser oder Zitronensaft verrühren. Die Muffins mit dem Guss besprenkeln oder bestreichen. Jeweils eine Physalis aufsetzen und den Guss fest werden lassen.

Der Teig sollte für 12 Muffins reichen. Übrig gebliebener Teig kann in Papierförmchen neben dem Muffinblech mitgebacken werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

julchenpanther

Hat super geklappt und sehr gut geschmeckt! Hatte nur Mangojoghurt, das hat aber auch gut gepasst. Danke für das leckere Rezept 😀

04.01.2018 20:53
Antworten
Tanni0910

Hallo, damit ist der trockene Gries gemeint, aus dem man auch Griesbrei macht. Viel Spaß beim Ausprobieren! Ich bin auf das Ergebnis gespannt!

03.01.2018 22:17
Antworten
julchenpanther

Hallo Würde das Rezept gerne ausprobieren. Ist mit dem Gries ein Fertigprodukt aus dem Kühlregal gemeint oder trockener Gries aus dem man Griesbrei macht? Danke Julia

03.01.2018 17:57
Antworten
Speakingmuffin

Die Muffins waren wirklich ausgezeichnet! Ich hatte allerdings viel zu wenige Physalis, deshalb waren pro Muffin nur 2 1/2 im (super guten) Teig.^^ Bin gespannt wie es mit der richtigen Menge schmeckt :P

17.09.2017 11:43
Antworten