Putengratin mit Aprikosen

Putengratin mit Aprikosen

Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 23.11.2004



Zutaten

für
200 g Reis
2 EL Olivenöl
300 ml Wasser
3 TL Hühnerbrühe, klare
500 g Putenbrust
1 Dose/n Aprikose(n)
1 Pck. Fertigmischung, (Zwiebelsuppe oder Fix für Zwiebel-Sahne-Hähnchen)
200 g Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Reis in Olivenöl unter Rühren glasig dünsten. Wasser zugießen, zum Kochen bringen und klare Hühnerbrühe darin auflösen. Alles in eine flache Auflaufform füllen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Celsius c. 15 Minuten quellen lassen (kann man bei Zeitnot auch überspringen)
Die Putenbrust in Streifen schneiden und über dem Reis verteilen.
Aprikosen abtropfen lassen und Saft auffangen. Früchte auf dem Fleisch verteilen. Zwiebelsuppenpulver (oder Fix für Zwiebel-Sahne-Hähnchen) mit 150 ml Aprikosensaft und süßer Sahne verrühren, über den Auflauf gießen. Im Backofen 30- 40 Minuten backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schrödizwerg

Dieses Rezept kenne ich ebenfalls schon längere Zeit und ich nehme auch mal eine Tüte zu Hilfe.😁 Anstatt Aprikosen nehme ich Pfirsiche und an die Sauce kommt noch ordentlich Curry. Wir lieben dieses Gericht und ich habe gerade wieder eine doppelte Menge im Ofen für 5 Personen.😋

14.10.2020 17:39
Antworten
SteffiNY

Liebe Bille, vielen Dank für die nette Bewertung und die Abwandlungsmöglichkeiten. Bei uns gehört das Gericht schon seit Jahren zum Reportoire, und sowohl der Familie als auch unseren Gästen wird es immer sehr gerne gegessen. Sogar meine Mutter findet es richtig gut, und das will was heißen :) Ich stimme mir dir überein, dass gerade das Obst daran das leckere, interessante ist und wir werden es bestimmt auch mal mit Mandarinen versuchen. Und auch bezüglich der Salmenge hast du recht, als ich jetzt ebend drüber nachdachte ist mit aufgefallen, dass wir auch immer nachsalzen - aber so rum ist warscheinlich besser als anders herum :) Jaja, es gibt halt diese Fraktin bei CK die imme rrummäkelt, wenn man ein Fertigprodukt nimmt. So wie du koche ich meistens komplett frisch, aber halt nicht immer - es gibt auch Situationen, wo man einfach mal fix was zaubern muss oder möchte. Also vielen Dank, das du eine Lanze für "mein" Rezept gebrochen hast, vielleicht fühlt sich ja dadurch noch mal jemand inspiriert, es auszuprobieren! LG Steffi

13.02.2013 22:07
Antworten
Bille_77

Ich kenne dieses Rezept schon sehr lange. Es ist ein älteres Rezept aus einem Maggie-Kochbuch. Und ich finde, die schlechte Bewertung hat es absolut nicht verdient. Ich habe es schon einige Male gemacht. Kritisch anmerken muß ich, daß man es erst einmal ausprobiert haben muß, um zu wissen, daß die Salzmenge hier etwas sparsam angesetzt ist. Ich salze die Soße immer noch etwas nach, bevor ich sie drüber gieße. Ansonsten ist es ein wirklich sehr schönes und vorallem einfaches Rezept... eben wenn es mal schnell gehen soll. Ich greife sehr selten auf Fertigprodukte zurück. Aber ab und zu finde ich es auch nicht so tragisch. Und wer das nicht mag, kann ja einfach eine eigene Zwiebelsuppe kochen und diese verwenden. Ich persönlich mag lieber Mandarine und Ananas, statt Aprikosen dazu. Und beim letzten Mal hab ich noch Frühlingszwiebeln und frischen Paprika dazu getan. Und wenn man es nicht mag, kann man dann ja auch das Obst weglassen. Für mich persönlich macht es das Rezept erst aus. Für die einfache Zubereitung und die große Wandelbarkeit vergebe ich daher 4 Sterne.

13.02.2013 14:43
Antworten
GoldDrache

Das hört sich so interessant an, dass ich es ausprobieren muss! Ich habe auch nix gegen Tütensuppen - wie einige andere hier, die vielleicht die Geschmacksverstärker nicht vertragen können... Vielen Dank und liebe Grüße GoldDrache

24.11.2004 14:13
Antworten