Tomatengelee mit Garnelen


Rezept speichern  Speichern

sehr erfrischend an heißen Sommertagen

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 04.09.2014



Zutaten

für
1 kg Tomate(n), reife
10 g Salz
2 Sternanis
5 Blatt Gelatine
1 EL Wermut, (Noilly Prat)
100 g Riesengarnelen
etwas Basilikum, zum Garnieren
etwas Knoblauch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Die Tomaten grob zerkleinern, danach zusammen mit dem Salz im Mixer fein pürieren und die Masse dann in einem beutelförmig zusammengebundenen Küchentuch einige Stunden über eine Schüssel hängen.

Die Hälfte des klaren Tomatensaftes mit dem Sternanis und dem Noilly Prat aufkochen. Gelatine einweichen. Den Sternanis herausnehmen und die eingeweichte und ausgedrückte Gelatine in dem noch warmen Saft auflösen, danach mit dem restlichen Saft zusammen rühren.

Alles gut abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Garnelenschwänze in einer Pfanne mit etwas Knoblauch und Olivenöl langsam andünsten und sanft garen.

Kurz bevor der Tomatensaft anfängt zu stocken, in vorgekühlte Gläser füllen, die Garnelenschwänze einlegen und das Ganze mit Basilikum-Blättern garnieren. Gut gekühlt servieren.

Statt der Garnelenschwänze kann man als Einlage auch sanft gegarte Würfel von Lachs oder Seeteufel nehmen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.