Zandergeschnetzeltes auf Rösti mit Sesamcremesauce


Rezept speichern  Speichern

Asiatisch angehauchtes, komplexes Gericht aus der Fischerzunft in Schaffhausen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. pfiffig 01.07.2014



Zutaten

für
800 g Fischfilet(s) (Zanderfilets)
4 Kartoffel(n), gekocht, am besten vom Vortag
50 g Sojasprossen
100 g Gurke(n)
1 EL Kapern
1 EL Schalotte(n), feingehackt
100 g Butter
50 ml Pflanzenöl
1 Prise(n) Fünf-Gewürz-Pulver, chinesisch
Schnittlauch, zu Ringen geschnitten
Salz und Pfeffer

Für die Sauce:

100 g Porree, nur das Weiße
1 Schalotte(n)
100 g Butter
100 ml Weißwein, trocken
100 ml Wermut (Noilly Prat), oder anderer trockener Wermut, oder chinesischer Shaoxingwein
200 ml Geflügelfond
200 ml Crème fraîche
50 ml Sesamöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Am besten mit der Zubereitung der Sauce beginnen. Hierzu den Porree und die Schalotte fein hacken, in der Butter anbraten und mit Noilly Prat und Weißwein ablöschen. Um die Hälfte einkochen, die Crème fraîche und den Geflügelfond dazugeben und nochmals um die Hälfte einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Beiseite stellen.

Für das Geschnetzelte die Zanderfilets in 1 cm breite Streifen schneiden, eine Prise Fünf-Gewürzpulver und etwas Salz zugeben, gut durchmischen und kurz marinieren lassen. Zwischenzeitlich die Gurken schälen, entkernen und zur einen Hälfte in feine Streifen und zur anderen in kleine Würfel schneiden. Die Schalotte, die Sojasprossen und die Kapern fein hacken.

Wenn dies alles vorbereitet ist, mit den Rösti anfangen: Die Kartoffeln schälen, grob reiben, mit Salz und Pfeffer abschmecken, zu flachen Fladen formen und in Butter und Öl von beiden Seiten anbraten.

Während die Rösti auf dem Herd stehen, auf einer anderen Platte Butter erhitzen, bis sie zu schäumen beginnt. Die Kapern, die Sojasprossen und die Gurkenstifte kurz anbraten, dann die Zanderstreifen dazugeben und einige wenige Minuten mitbraten. Dabei regelmäßig umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Sollte die Pfanne nicht groß genug sein, am besten in zwei Etappen braten.

Inzwischen die vorbereitete Sauce nochmals erhitzen, das Sesamöl zugeben und alles fein pürieren.

Zum Servieren Sauce auf den Teller gießen, einen Rösti in die Mitte legen, das Zandergeschnetzelte darauf anrichten und mit den Gurkenwürfeln und den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Finntina

Exzellentes Rezept. Kann es nur empfehlen! LG Tina

17.07.2014 17:45
Antworten