Knuspriges Zucchinischnitzel mit Gemüsebulgur und Minzjoghurt


Rezept speichern  Speichern

vegetarisch und leicht. Ideal für Frühling und Sommer.

Durchschnittliche Bewertung: 4.19
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.09.2014



Zutaten

für
1 Tasse Bulgur, grob
2 Tasse/n Wasser
1 Gemüsebrühwürfel
2 m.-große Kartoffel(n)
1 große Zucchini
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Stängel Minze
150 g Joghurt, griechischer
1 TL Zitronensaft
Olivenöl oder Butterschmalz
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Pul Biber
2 Ei(er)
Mehl
Paniermehl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Für den Minzjoghurt die Minze vom Stiel zupfen und fein schneiden. Joghurt und Minze verrühren. Mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und etwas Olivenöl würzen. Abdecken und bis zum Servieren kalt stellen.

Für die Schnitzel die Zucchini halbieren und die Hälften quer in jeweils zwei dicke Scheiben teilen (dabei die "runden" Seiten abschneiden). Mit Salz und Pfeffer würzen. Beiseite stellen.

Für den Gemüsebulgur den Knoblauch hacken, Zwiebeln, Kartoffeln und die runden Reste von der Zucchini in Würfel schneiden.

Etwas Öl in einer Pfanne mit hohem Rand erhitzen. Gemüse darin anschwitzen. Bulgur dazugeben und kurz mitbraten. Erst einmal zwei Tassen Wasser hinzufügen. Salzen, pfeffern und den Brühwürfel unterrühren. Zudecken und leise köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Wer es scharf mag, gibt etwas Pul Biber dazu.

Eier in einem tiefen Teller verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Zucchinischeiben erst in Mehl, dann in Ei und zum Schluss im Paniermehl wälzen.

In einer großen Pfanne Öl und/oder Butterschmalz erhitzen. Zucchini darin goldgelb ausbacken (nur so viel Fett, dass die Schnitzel braten, nicht frittieren!) und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Evtl. im 70°C heißen Ofen bis zum Servieren warmhalten.

Wenn das Wasser vom Bulgur fast komplett aufgesogen wurde, den Bulgur probieren, ob er schon gar ist. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen und weiterköcheln, bis Bulgur und Gemüse gar sind. Das Wasser sollte dann nahezu vollständig aufgesogen sein. Zum Schluss noch einmal abschmecken und zum Schnitzel mit dem Joghurt servieren.

Tipp: Zum Bulgur kann man auch noch Karotten und Auberginen oder anderes Gemüse geben!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mia_Elena137

Hat sehr gut geschmeckt. In der Zutatenliste fehlen allerdings Knoblauch und Zwiebeln.

13.07.2020 21:18
Antworten
Sasmenion

Es hat gut geschmeckt, aber der Aufwand ist doch erheblich.

08.07.2020 18:25
Antworten
Pitiplatch

Habe ich heute gemacht, hammer. Volle Punktzahl, gibt es bald wieder.👍

06.08.2019 14:52
Antworten
3rr0r

Sehr lecker! Es ist wirklich wichtig, den Joghurt am Anfang zuzubereiten, damit die Minze einzieht. Die Zucchini zu panieren ist anspruchsvoll, das Ergebnis aber sehr lecker. Statt Bulgur kann man zur Not auch Reis nehmen.

16.07.2019 22:44
Antworten
Köchin_Moni

Oh das ist ja eine gute Idee mit dem Curry und dem Rauchsalz. Das merke ich mir!

17.07.2018 21:17
Antworten
Bali-Bine

Hallo! Diese Woche habe ich dein Gericht nachgekocht - hat sehr gut geschmeckt. Ich habe mich genau an die Rezeptangaben gehalten. Mein Bulgur war etwas klebrig, was an der Wahl der Kartoffeln gelegen haben könnte, ich hatte nur mehlig kochende im Haus, die sich ziemlich verkocht haben. Außerdem habe ich etwas zu viel Brühe angegossen (mein Fehler, denn mein Bulgur war scheinbar nicht grob, sondern fein...). Geschmeckt hat er trotzdem. Das Minzjoghurt passt gut dazu. Schönes Gericht, danke fürs Rezept! Bild folgt. LG, Bali-Bine

27.06.2015 05:43
Antworten
Köchin_Moni

Ja, ich habe immer (meistens) festkochende Kartoffeln im Haus. Ich weiß gar nicht, ob man den feinen Bulgur so lange kochen "darf" :-). So lange es aber schmeckt, ist der Rest ja Nebensache - finde ich. Danke für das nette Feedback.

28.06.2015 09:47
Antworten
Köchin_Moni

Ich nochmal... Danke für das tolle Foto. Sieht klasse aus. Der Bulgur scheint aber der richtige zu sein. :-)

28.06.2015 09:49
Antworten
Kalttatzenkratzekatze

Das Essen war sehr lecker. Ich habe allerdings den Gemüsebulgur noch mit Kräutern und Tomatenmark verfeinert.

25.05.2015 09:37
Antworten
Köchin_Moni

Danke für das nette Feedback. Freut mich, dass es geschmeckt hat. LG

25.05.2015 11:02
Antworten