Hauptspeise
Rind
Schmoren
Festlich

Rezept speichern  Speichern

Smokeys Kalbsbraten mit Orangen-Rosmarin-Sauce

Ein festlicher Braten

Durchschnittliche Bewertung: 3.44
bei 7 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 17.06.2014



Zutaten

für
1,2 kg Kalbsbraten, von der Schulter
3 EL Olivenöl
300 ml Weißwein, trocken
100 ml Brühe
20 ml Cognac
100 ml Crème fraîche
2 große Orange(n), unbehandelt
1 EL Pfefferkörner, grün, getrocknet
5 Körner Piment
6 Zweig/e Rosmarin
n. B. Pfeffer, aus der Mühle
n. B. Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 30 Minuten
Die Schale der Orangen mit dem Sparschäler dünn abschälen und in feine Streifchen schneiden, etwas für die Dekoration zurücklegen. Danach die Orangen in Scheiben schneiden. Die Pfeffer- und Pimentkörner grob zerstoßen.

Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und rund herum im heißen Öl in einem Bräter scharf anbraten. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen und den Bratensatz mit Weißwein, Cognac und Brühe ablöschen. Danach das Fleisch wieder in den Bräter geben. Die Orangenschalen und –scheiben (4 Orangenscheiben für die Deko beiseite legen) zusammen mit dem Rosmarin, zerstoßenem Piment und Pfeffer in den Bräter geben und im vorgeheizten Ofen bei ca. 80 Grad 2 ½ - 3 Stunde garen (Kerntemperatur 60 Grad).

Den Braten aus dem Bräter nehmen und im Ofen warmhalten. Die Rosmarinzweige aus der Sauce entfernen und die Sauce auf großem Feuer etwas einkochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, vom Feuer ziehen und die Crème fraîche untermischen und nur noch warm werden lassen.

Den Braten in Scheiben schneiden und mit den gekochten Orangenscheiben auf den Tellern anrichten. Die Sauce darüber geben, mit den beiseite gelegten Orangenscheiben und Schalenstreifchen dekorieren. Mit etwas grünem Pfeffer bestreuen.

Dazu passt Reis und als Gemüsebeilage Zuckerschoten, oder nur ein grüner oder Feldsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Aligator123456789

Ein Gericht an dem sich die Geister scheiden ... Meine Frau fand es lecker - ich hab die Sauce wieder vom Fleisch abgespült ... > zu sauer (zu viel trockener Wein) und der Rosmarin war viel zu dominant. Das einzige was für mich gepasst hat war die Garzeit - das Fleisch war perfekt.

18.06.2018 20:07
Antworten
weihami

Vorgestern bin ich mit diesem Braten bekocht worden. Eine super Kombination von Aromen. Ich habe das tolle Rezept sofort in meimer Sammlung gespeichert und werden es auf jeden Fall bald nachkocken.

30.12.2016 18:05
Antworten
Madonna-Mabea

Super Rezept. Ich werde es für Heiligabend wieder kochen.

18.12.2016 23:43
Antworten
smokey1

Schade, dass Du es nicht hinbekommen hast.....ich weiss leider nicht, was bei Dir schief gelaufen ist.

12.11.2016 14:40
Antworten
lenacuse

so leid es mir tut, das Rezept ist wirklich das schlechteste, dass ich jemals auf chefkoch erwischt habe. Da passt wirklich gar nichts. Die Zutaten erschlagen in ihrer Menge das zarte Kalbfleisch, durch die niedrige Temperatur schmort die Sosse nicht mit und bleibt farblos, dafür ist sie zu scharf (und ich habe den Pfeffer schon reduziert) schmeckt penetrant nach Orangenschale, was nur noch durch die Bitterkeit des zu vielen Rosmarins überboten wird. Für NT-Methode ist die Garzeit viel zu kurz und die Sosse steht entsprechend wie eine dünne glasige Brühe im Bräter. Die Farbe der Sosse auf dem Bild ist mit den aufgeführten Zutaten gar nicht zu erzielen. Es war schade um jede einzelne Zutat und hat mich sämtliche Küchentricks gekostet, mich nicht vollends bei meine Gästen zu blamieren...........

12.11.2016 08:33
Antworten
Sozi

Hallo smokey1, ein tolles Rezept, habe allerdings statt Cognac die gleiche Menge Cointreau genommen. Dies hat den orangischen Geschmack der Sauce gegenüber dem kräftigen Rosmarin etwas angehoben. Danke und herzlicher Gruß Sozi

03.05.2016 13:48
Antworten
psst77

Ganz tolles Rezept. Hat uns allen super gut geschmeckt. Danke dafür.

11.01.2015 10:43
Antworten
gs_pe

Danke fürs Rezept, war sehr lecker. Foto folgt. LG

22.09.2014 11:14
Antworten