Möhren-Kokos-Suppe mit Ingwer


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 23.06.2014 533 kcal



Zutaten

für
500 g Möhre(n)
40 g Ingwerwurzel, frisch
1 Knoblauchzehe(n)
50 g Butter
10 g Zucker
600 ml Gemüsebrühe, kräftige
400 ml Kokosmilch
n. B. Salz
Pfeffer, aus der Mühle
Chilipulver
1 Prise(n) Zimtpulver
n. B. Pfefferbeeren, rosa, rosa
etwas Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
533
Eiweiß
6,68 g
Fett
49,35 g
Kohlenhydr.
17,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Möhren schälen und mit dem Gurkenhobel in feine Scheiben hobeln. Den Ingwer schälen und fein würfeln, die Knoblauchzehe schälen und sehr fein hacken.
In einem Topf die Butter schmelzen lassen und die Möhren mit Ingwer und Knoblauch bei kleiner Hitze andünsten. Nach ca. 5 Minuten den Zucker dazugeben und kurz unter ständigem Rühren weitergaren. Nun die Gemüsebrühe und Kokosmilch dazugießen und die Suppe bei mittlerer Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen. Die Suppe kocht sehr hoch, deshalb ist es ratsam, einen großen Topf zu nehmen.
Nun die Suppe fein pürieren. Ich nehme den Standmixer, damit geht es am besten. Ich empfehle, einige Möhren vorher aus dem Topf zu nehmen und zu schauen, wie die Konsistenz ist. Wenn die Suppe zu dünn ist, dann weitere Möhren zufügen. Nun mit Salz, Pfeffer, Chilipulver und Zimt abschmecken.
Vor dem Servieren die Suppe mit dem Stabmixer aufschäumen, in Teller füllen und mit Petersilienblättchen und zerstoßenen rosa Pfefferbeeren garnieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lille09_1

Diese Suppe ist seit einiger Zeit in unserem festen Repertoire. Wirklich richtig gut! Wir braten dazu Garnelen in Zitrone und Knoblauch in einer Pfanne und geben die mit auf den Suppe Teller. Passt hervorragend.

15.04.2021 10:37
Antworten
schaech001

Hallo lille09, das freut mich wirklich sehr. Oh ja..mit Garnelen und Knoblauch stelle ich mir das köstlich vor, wird vorgemerkt fürs nächste Mal Vielen Dank für Deinen freundliche n Kommentar und die super Bewertung Liebe Grüße Christine

15.04.2021 14:31
Antworten
michaela_1985

Schmeckt wahnsinnig lecker, nur hatte ich ein wenig zu viel Brühe erwischt... Aber hmmmm.... Die Angaben für 2 Personen reichen eher für eine - war genau ein Teller voll

01.02.2021 19:17
Antworten
schaech001

Hallo Michaela, ich freu mich sehr, daß Dir die Suppe geschmeckt hat. Was die Menge betrifft, ist das sicher auch eine Sache der Teller...normalerweise wären das etwa 250ml Brühe plus Karotten pro Portion..bei mir ein voller Suppenteller.....aber man kann die Menge ja verändern.... vielen Dank für Deinen netten Kommentar und eine gute Zeit Liebe Grüße Christine

03.02.2021 07:31
Antworten
schaech001

Hallo SelmiSelma, na das freut mich wirklich sehr. Mir ging das mal mit Tomaten ähnlich.... Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und die super Bewertung Liebe Grüße Christine

27.01.2021 14:19
Antworten
Pannepot

Statt Chilipulver habe ich eine Chilischote genommen, ansonsten nach dem Rezept gekocht. Die Suppe war sehr gut und auch die Menge Ingwer war perfekt.

03.03.2018 19:14
Antworten
Sonnexx

Ich habe noch einen kleinen Apfel und ein rote Paprika dazu gegeben und Honig statt Zucker benutzt. So wurde die Suppe noch etwas fruchtiger und fand wahnsinns Anklang bei meinen Gästen. Vielen Dank für das super Rezept. Gerade auch der Zimt macht den Pfiff!

24.01.2016 10:45
Antworten
tlind

Feine Suppe. Ich gebe gern eine Chilischote dazu und nehme nur die Hälfte der Brühe.

20.12.2015 11:46
Antworten
kleinehobbits

Hallo, nach Testung dieser ganz wunderbaren Suppe kann ich aus Überzeugung sagen: "dieses Supperl hat meine bisherige Lieblingskarottensuppe abgelöst". Die volle Menge hat für mich allein gerade 2 Tage gereicht. Ab jetzt nur noch diese. Der Zimt und die Pefferbeeren sind der absolute Clou und auch der Ingwer passt perfekt. Herzlichen Dank für dieses ungeheuer schmackhafte Rezept!!! LG kleinehobbits

26.11.2014 19:51
Antworten
schaech001

Hallo kleinehobbits, Herzlichen Dank für dieses große Lob, ich freu mich total, daß es Dir so gut geschmeckt hat. Vielen Dank auch für den Sternenregen Liebe Grüße Christine

27.11.2014 06:51
Antworten