Vegetarisch
Braten
Brotspeise
Camping
Ei
Eier
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Resteverwertung
Schnell
Snack
Studentenküche
einfach
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Magdeburger Brutzelstulle

Bratschnitte, schnelles, leckeres, aber gehaltvolles Abendessen

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 10 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 19.08.2014 355 kcal



Zutaten

für
2 Scheibe/n Brot(e) (Mischbrot ohne Körner oder Toastbrot)
2 Scheibe/n Gouda oder Emmentaler oder anderen Schnittkäse
2 Ei(er)
n. B. Ketchup
n. B. Margarine zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
355
Eiweiß
18,69 g
Fett
20,87 g
Kohlenhydr.
23,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Etwas Margarine in einer Pfanne zerlassen und die Brotscheiben zum Braten einlegen. Wenn das Brot auf der unteren Seite goldgelb gebraten ist, wenden und die Temperatur reduzieren, damit die zweite Seite nicht verbrennt.

Je einen Klecks Ketchup auf den Schnitten verteilen. Je 1 Scheibe Schnittkäse auflegen, dabei darauf achten, dass der Käse möglichst nicht über die Schnitten ragt. Je 1 Ei mittig auf den Schnittkäse setzen und von dort aus vorsichtig über die ganze Schnitte verteilen (die Schnitte sozusagen mit dem Ei einhüllen).

Nun jede Schnitte vorsichtig wenden, um das Ei zu garen und den Käse damit einzuschließen, der dann im Inneren köstlich schmilzt. Wenn das Ei durch ist (es ist nichts Glibberiges mehr zu sehen), die Schnitten wieder vorsichtig wenden und auf Tellern anrichten. Dazu passt ein frischer Salat nach Wahl.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mause1991

Kindheitserinnerung pur! Wurde schon immer gerne gegessen und mein Sohn findet es ebenfalls lecker. Ich mache es inzwischen nur ohne Käse, ist mir persönlich sonst zu mächtig.

28.01.2019 08:24
Antworten
foll_legger

leckeres Rezept, Danke, auch ich hatte zunächst etwas Probleme die Eier auf dem Brot zu halten.

30.05.2018 22:53
Antworten
Ines7004

Ok, das hätte ich erwähnen sollen... Ja, die Eier sind gern etwas fahnenflüchtig. Aber ich persönlich „schaufel“ das Ei mit der Gabel einfach wieder drauf, wie beim Rührei. Beim Undrehen platziert sich das Ganze immer recht gut zurück unter die Schnittchen, kann man auf den Foto, denke ich, recht gut erkennen. Schön, wenn es Dir schmeckt und viel Spaß beim „üben“😜

09.03.2018 08:18
Antworten
Editha93

Heute probiert ! Super lecker , schnell gemacht . Zutaten hat man immer zuhause , danke für da super tolle Rezept . Die Eier waren etwas schwer auf dem Käse zu halten aber es ging :D .

08.03.2018 20:01
Antworten
Ines7004

Ja, mir war das auch noch aus meiner Kindheit präsent. Und vor einiger Zeit haben wir es wieder entdeckt. Nun, was soll ich sagen - heute noch so lecker, wie vor 40 Jahren :) Aus diesem Grund fand ich den Eintrag ins Rezeptregister angemessen.

09.09.2014 08:20
Antworten
rosennicki

Das habe ich schon als Kind gern gegessen. einfach nur super !!!!!

09.09.2014 07:40
Antworten