Dessert
Frucht
Frühling
Sommer
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erdbeer-Quark-Traum

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.06.2014



Zutaten

für
2 Becher Quark
2 Becher Schmand, oder Crème fraîche
1 Becher Schlagsahne
1 kg Erdbeeren
200 g Zucker, oder einfach nach Geschmack
1 Vanilleschote(n)
1 Pck. Keks(e) (Haferkekse mit Vollmilchschokolade)
100 g Puderzucker
n. B. Gelatinepulver, oder Agar-Agar

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Die Hälfte in eine Schüssel geben und mit 100 g Zucker (je nach Geschmack auch weniger) vorsichtig vermengen.
Die Kekse entweder in der Küchenmaschine zerkleinern oder in einem Frischhaltebeutel mit der Teigrolle zerbröseln.
Die restlichen Erdbeeren mit dem Puderzucker pürieren. Man kann das Püree mit Gelatine oder Agar Agar andicken.
Sahne steif schlagen.

Quark, Schmand und 100 g Zucker (oder nach Geschmack) mit dem Mark der Vanilleschote cremig aufschlagen. Nun die Sahne vorsichtig unterheben.

Als erstes die Erdbeerstücke mit dem Saft in eine große Schüssel geben und gleichmäßig verteilen, darauf die zerbröselten Kekse gleichmäßig verteilen, dann die Quarkmasse darauf geben und zum Schluss das Erdbeerpüree. Wer mag kann zur Dekoration noch ein Paar Brösel und Sahnetupfer obendrauf geben. Ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank geben.

Tipp:
Ich stecke die ausgeschabte Schote der Vanille immer in meinem Zuckertopf und habe so immer Vanillezucker zuhause und es wird nichts weg geworfen.
Lecker schmeckt es im Sommer auch, wenn man ein Minzblatt mit den Erdbeeren püriert.
Man kann auch andere Früchte, z.B. Kirschen oder Himbeeren, verwenden und das Dessert portionsweise in Gläsern anrichten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Roastbeefparade

Habs probiert, ist perfekt! Geht wunderbar mit dem Thermomix, meine Version war ohne Sahne, und die Kekse hab ich auch weggelassen. Sehr lecker.

14.05.2017 21:44
Antworten