Thailändisches Massaman-Curry


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für Curryliebhaber die es mild mögen

Durchschnittliche Bewertung: 4.2
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.08.2014



Zutaten

für
200 g Erdnüsse, ungesalzen, nach Belieben ganz oder gehackt
100 g Currypaste (Massaman)
3 m.-große Zwiebel(n), geachtelt
600 g Putenfleisch, oder Hühnchenfleisch, in mundgerechten Stücke
1 kg Kartoffel(n), festkochend
800 ml Kokosmilch
400 ml Milch
200 ml Wasser
4 TL, gehäuft Zucker
2 Würfel Hühnerbrühe
1 Paprikaschote(n)
6 EL Sonnenblumenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
6 EL Öl in einen großen Topf geben. Die Massaman-Paste darin ca. 1 Minute anschwitzen und verrühren, bis das volle Aroma der Paste entfaltet ist. Dann mit der Kokosmilch und der normalen Milch ablöschen. Das Wasser dazugeben und nochmals vermengen. Kartoffeln dazu geben und köcheln lassen, bis die Kartoffeln fast durch sind. Während des Köchelns abschmecken. Wenn zu scharf, so lange normale Milch zugeben, bis die Schärfe ok ist.

Wenn die Kartoffeln fast durch sind, 4 gehäufte Teelöffel Zucker, 2 Hühner- oder Geflügelbrühwürfel dazu geben, ordentlich verrühren und kurz aufkochen lassen. Das Fleisch dazu geben und köcheln, bis es durch ist. Das geht ziemlich schnell.

Die Zwiebeln und Paprika dazu geben. Alles ordentlich vermengen und nochmal kurz aufkochen. Bei Bedarf noch mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor Schluss die Nüsse dazugeben, damit sie schön warm, aber nicht zu weich werden.

Dazu passt Reis.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nataschaandok

Hab es schon mehrfach nach gekocht, die Erinnerung an den Thailandurlaub kommen da immer wieder hoch, sehr lecker, vielen lieben Dank für das tolle Rezept :-)

04.11.2016 07:53
Antworten