Auflauf
Backen
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Kartoffeln
Lactose
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Blumenkohlbombe

Durchschnittliche Bewertung: 4.22
bei 89 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 01.08.2014 1582 kcal



Zutaten

für
12 Kartoffel(n), mit Schale in Spalten
1 großer Blumenkohl
1.000 g Hackfleisch
400 g Bacon
4 Zwiebel(n), gewürfelt
5 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
1 Pck. Frischkäse, natur oder Kräuter
200 ml Sahne
2 EL Gemüsebrühe, instant
1 Bündel Kräuter (Rosmarin, Thymian, Majoran, Oregano)
2 EL Paprikapulver, edelsüß
4 EL Kräutersalz
250 ml Milch
200 ml Olivenöl
6 EL Senf, mittelscharf
4 Ei(er)
200 g Paniermehl

Nährwerte pro Portion

kcal
1582
Eiweiß
70,33 g
Fett
109,94 g
Kohlenhydr.
77,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Als erstes den Blumenkohl im Ganzen putzen. Strunk und Blätter entfernen. Anschließend in Wasser, Milch und ca. 2 TL normalem Salz für ca. 10-12 min. bissfest garen. Er soll nicht zerbröseln und gart später noch ausreichend nach.

Kartoffeln der Länge nach in Spalten schneiden und gut marinieren. Dazu eine Marinadenmischung aus Olivenöl, Rosmarin, edelsüßem Paprika und Kräutersalz herstellen.

Die Hackfleisch-Masse gut durchwürzen. Das Paniermehl, alle Eier, 2/3 vom Senf, 3/4 der mild angerösteten Zwiebeln, gehackten Knoblauch und 2/3 der Kräuter-Marinade dazu gießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Soße das restliche Zwiebel-Knoblauchgemisch mit 1/3 Senf, Frischkäse, Brühe, restlicher Kräutermarinade, Sahne und Wasser aufkochen und pürieren.

Nach diesen Vorbereitungen können Sie dann alles kühl stellen oder direkt weiterbacken.

Backblech mit Alufolie und dann Backpapier belegen. Den Blumenkohl mit Strunk nach unten in die Mitte vom Backblech setzen. Die marinierten Kartoffelspalten außen herum verteilen. Dann die Hackfleisch-Haube auf den Blumenkohl in gewölbter Form "anbauen" und anschließen mit Bacon dicht "verkleiden"

45-55 min. bei 180-200 Grad Umluft auf dem Backblech backen. Am Ende der Backzeit die Sauce nochmal wärmen und alles zusammen servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

HariboPlatingirl

Gutes Rezept, habe ich schon mehrfach gezaubert, sehr lecker 😊👌

26.05.2019 19:51
Antworten
Silke031180

Ich habe Blumenkohlbömbchen daraus gemacht. Das heißt, einzelne röschen mit Hack und Speck umwickelt und dann im Ofen gebacken. Dazu gab es bei uns herzögin Kartoffeln und Sauce hollandaise.

24.02.2018 20:00
Antworten
chrischi1986

Hallo Happiehippo. Habe mich heute auch an dem Rezept versucht und hatte, wie viele hier,Probleme mit den Angaben oben klar zu kommen, da im Rezept einiges nicht auftaucht oder im Rezept was steht, was oben so nicht angegeben war. Verwirrt haben mich vor allem die Angaben zu Milch und Sahne. Und dass dort stand 2 EL Brühe Instant( fertig angerührte mit Wasser oder nur Pulver und danach mit Sahne aufgießen?) Habe es dann nach Gefühl gemacht und naja, dass ist misslungen 😂 Nun ja... ich denke die Soße ist Geschmacksache. Für uns war sie viel zu würzig obwohl ich schon deutlich weniger gewürzt habe als im Rezept angegeben. An sich ist es aber ein tolles Rezept, die Kartoffeln und auch die Blumenkohl Bombe waren super lecker. Hatte aber auch sehr viel Hackfleisch über, daraus habe ich dann einfach Frikadellen gemacht, so haben wir auch für morgen noch was😉 Danke fürs Rezept! Liebe Grüße

04.02.2018 18:13
Antworten
LittleTrinity

Ist es denn so schwer, die Arbeitsabläufe und benötigten Mengen richtig aufzuschreiben??? Das Rezept ist totaler Mist!

03.02.2018 11:47
Antworten
Kitchenqueenforever

Ein Gericht ganz nach unserem Geschmack, etwas aufwendiger, aber das Ergebnis entschädigt für alles!

31.12.2017 14:12
Antworten
Yerenia

Achso, was nicht ganz klar war, war die Anzahl des Knoblauch-Gehalts bei "beim restlichen Zwiebelknoblauch Gemisch" da es weiter oben nur hieß "gehackter Knoblauch". Ich persönlich habe 5 Zehen genommen und in die Sauce 2 Stk gegeben.

13.08.2014 12:28
Antworten
Happiehippo

Also das mit dem Knobi ist generell schwierig zu sagen , ob Zehen ( die Größe variiert da sehr ) oder die neuen runden chinesischen ... ??? Da sollte man sich in meinen Augen noch Gefühl- und evtl. bisherigem Knobi-Umgang richten , für Einen ist eine Zehe ausreichend der Nächste nimmt 3 Kugeln ... Ich denke Menge je nach Gusto und gewohntem Umgang ^^ , DANKE für die Resonanz & LG

13.08.2014 16:13
Antworten
Yerenia

Gestern gabs bei uns die Blumenkohlbombe. Der Blumenkohl war nicht der Größte, 500 gr. hack waren hier schon etwas zu viel. Eine dünne Schicht ist denke ich ausreichend. Schmeckte aber trotz allem gut und wird es auch wieder geben. Die Sauce war echt super, hatte leider nichts mehr zum Andicken da und musste generell etwas improvisieren. Habe statt Frischkäse einen halben Becher Creme fraiche genommen und etwas Schmelzkäse. Das die Sauce etwas flüssig war, hat durch den Geschmack null gestört :) Bei unserer Bombe haben 300gr. Bacon gereicht.

13.08.2014 12:22
Antworten
Muffi-luffi

Hallöchen, heute habe ich die Blumenkohlbombe ausprobiert und ich muss sagen, es war sehr lecker. Besonders hat mir die Frischkäsesoße gefallen ( mit Milch anstatt Sahne schmeckt es auch hervorragend ). Anzumerken ist nur, das man das Hack nicht allzusehr mit Salz würzen sollte, da der Bacon ordentlich Geschmack abgibt. Ansonsten sehr interessant und lecker gewesen. Liebe Grüße :)

06.08.2014 18:38
Antworten
Happiehippo

DANKE für die Resonance, hatte wohl nicht so salzigen Bacon ^^ erwischt und ich würze auch extrem mit Kräutern, verwende nur selbstgemachtes Kräuter- Meer- oder Kräuter-Himalaya-Salz , da darf dann schon ein bissi hinlangen ( ok , verwende wohl doch wenig an Gesamtmenge Salz durch einen 30 % Kräuter-Anteil ^^) Hauptsache es war lecker und nicht versalzen !!! LG & gut koch

06.08.2014 20:47
Antworten