Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.06.2014
gespeichert: 34 (0)*
gedruckt: 216 (3)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 28.12.2003
622 Beiträge (ø0,11/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
200 g Mandel(n)
200 g Haselnüsse
100 g Rosinen, je nach Geschmack bis zu 200 g

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ofen auf 160° vorheizen (Ober-/Unterhitze). Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.

Mandeln ins kochende Wasser geben und ca. 1 Minute sprudelnd kochen lassen. Abgießen, abschrecken/etwas abkühlen lassen und dann häuten. Dazu die Mandel zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und aus ihrer Haut herausdrücken (Vorsicht: kann durch die Küche flitschen). Danach auf Papierhandtuch zum Trocknen ausbreiten.

Während die Mandeln trocknen, werden die Haselnüsse geröstet. Dazu die Nüsse auf einem Backblech verteilen und für 20-25 Minuten in den Backofen geben. Zwischendurch jede 5 Minuten durchrühren, damit die Nüsse gleichmäßig geröstet werden. Sind sie leicht gebräunt und fangen an zu duften, aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Danach portionsweise die Nüsse in einem Geschirrtuch reiben, um sie von der Haut zu befreien.
Die trockenen Mandeln werden anschließend gleichermaßen geröstet. Da die Mandeln schon gehäutet sind, kann man den Röstgrad sehr gut an der Färbung ablesen - nicht zu dunkel rösten!

Sind Mandeln und Nüsse ganz abgekühlt, gibt man sie zusammen mit den Rosinen in eine dicht schließende Dose und mischt den Inhalt gut durch.

Achtung:
beim Rösten sowohl Nüsse als auch Mandeln immer im Blick behalten, da sie (je nach Ofenart und Temperaturgenauigkeit) sehr schnell zu dunkel werden und dann bitter schmecken.