Saftiger Quarkstollen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 21.11.2004 860 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
2 Ei(er)
125 g Zucker
1 Pkt. Vanillezucker
250 g Quark (Magerquark)
½ TL Salz
1 EL Rum
125 g Butter, gewürfelt
100 g Zitronat, klein geschnitten
150 g Rosinen
125 g Mandel(n), gehackt
125 g Butter, geschmolzen
200 g Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
860
Eiweiß
16,52 g
Fett
38,17 g
Kohlenhydr.
110,23 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Mehl und Backpulver in eine Schüssel sieben, in eine Mulde Eier, Zucker und Vanillezucker geben, mit etwas Mehl verrühren, Quark, Salz, Rum und Butterwürfel zugeben, unterkneten, Zitronat, Rosinen und Mandeln unterkneten, 3/4 Stunde ruhen lassen, auf bemehlter Arbeitsfläche einen Stollen formen, bei 175-200°C 60-70 min backen, falls er zu stark bräunt evtl. abdecken.
1/4 der geschmolzenen Butter auf den noch warmen Stollen streichen, 50 g Puderzucker darauf sieben, etwas festdrücken, Vorgang noch 3x wiederholen, auskühlen lassen, gut in Alufolie wickeln und ca. 3 Wochen ziehen lassen, nochmals mit Puderzucker bestäuben und dann anschneiden. Guten Appetit!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Arem

Mehr Rosinen, Rosinen und Früchte "einrollen" ohne Ruhezeit ausprobieren -- Backpulveraktivität!

21.12.2020 11:52
Antworten
maracujamango

hallo, diesen Stollen habe ich mehrfach mit gutem Ergebnis gebacken. Die Wartezeit bis zum anschneiden habe ich auf 1 Tag verkürzt. Super lecker, saftig, adventlich. Viele Grüsse Mara

05.12.2020 12:14
Antworten
Goerti

Hallo! Ich brauchte kurzfristig zum Verschenken noch den ein oder anderen Christstollen und habe mir dein Rezept ausgesucht. Das Zitronat habe ich zusammen mit den Eier gemixt und die Rosinen über Nacht in Orangensaft eingeweicht. Zum Formen brauchte ich noch ein wenig Mehl, aber eigentlich hat alles gepasst. Der erste Stollen ist schon mal gut angekommen und wurde gelobt. Na dann...... vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

25.12.2019 11:26
Antworten
SueC121

Hallo, hab erst am Ende gelesen, dass er drei Wochen ziehen muss. Heute ist Weihnachten 🙈 Kann man ihn auch gleich essen? Nur 1-2Tage ziehen lassen?

24.12.2019 09:45
Antworten
Christine8170

Muss er nicht. Wir haben unseren (ähnliches Rezept) heute gebacken und er wird morgen angeschnitten. so schmeckt er uns am Besten :)

23.12.2021 16:28
Antworten
mimaropaerb

Super einfach und suuper lecker dieser Stollen, habe gleich nochmal welchen gemacht, aber doppelte Menge. Danke für ein so super Rezept

28.10.2006 14:35
Antworten
sister2

Hallo sigivogel, Hallo schnaschnappi! Freut mich sehr, daß euch "mein" Stollen so gut schmeckt. Gruß und Danke sister2

26.11.2005 11:39
Antworten
sister2

Hallo sigivogel, Hallo schnaschnappi! Freut mich sehr, daß euch "mein" Stollen so gut schmeckt! Gruß und Danke sister2

26.11.2005 11:38
Antworten
schnaschnappi

Hallo, eigentlich bin ich kein großer Stollenfan, aber dieses Rezept ist schon mein Standardrezept. Einfach, schnell und gut. Das mit den Tontöpfen ist eine Superidee, werde gleich meinen Gästen des Adventkaffeetrinkens so ein Töpfchen als Tischdeko und kl. Geschenk machen. Vielen Dank. Viele Grüße schnaschnappi

23.11.2005 21:28
Antworten
sigivogel

Habe dieses Rezept mittlerweile 5x gemacht. Es schmeckt uns allen sehr gut, großes Lob! Vier Rezepte wurden für eine Veranstaltung in der Schule in kleinen Tontöpfen gebacken. Hat sehr gut geklappt; die Töpfchen sind gut gelungen und müssen jetzt bis zum Verkauf noch "reifen". Gruß von sigivogel

20.11.2005 19:01
Antworten