Holunderblütenlimonade


Rezept speichern  Speichern

saisonales Rezept für die Monate Mai und Juni

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 04.06.2014



Zutaten

für
12 Holunderblütendolden
5 Liter Wasser, (Leitungswasser oder stilles (!) Mineralwasser)
5 Zitrone(n), unbehandelte
620 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 6 Tage Gesamtzeit ca. 6 Tage 20 Minuten
Alle Zutaten in einem ausreichend großen Gefäß mischen. Zudecken. Am besten einen großen Kochtopf mit passendem Deckel nehmen. Den Topf 5-6 Tage in die Sonne stellen. Während dieser Zeit immer wieder umrühren. Nach ca. einer Woche mit einem Trichter, in dem ein Sieb eingelegt ist, in Glasflaschen abfüllen (die Blüten- und Zitronenreste bleiben im Sieb).
Die Holunderblütenlimonade hält sich im Kühlschrank ein paar Tage.

Wichtig ist bei diesem Rezept, absolut sauber zu arbeiten und die Zitronen genau anzuschauen. Diese müssen nicht nur unbehandelt sein, oft ist in den Netzen im Supermarkt die eine oder andere ältere Zitrone dazu gepackt. Die darf nicht in der Mischung landen, sonst entsteht eine Schimmelkultur. Deshalb auch immer mit einem jeweils frischen sauberen Löffel umrühren, und beim Umrühren die Mischung anschauen. Man merkt immer, ob es klappt oder nicht.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo! Das freut mich sehr, dass alles gelungen ist. :) Es ist ja auch ein feines Rezept. Holunderblüten sind außerdem sowieso etwas Wunderbares und bieten kulinarisch tolle Möglichkeiten. Sehr gerne mache ich mir auch Tee daraus. Nur mit den Beeren weiß ich meistens nichts anzufangen, weil ich Marmeladen/Konfitüren nicht besonders mag. Ganz liebe Grüße, Melanie.

23.06.2015 13:10
Antworten
HRMatter

Hallo annamel Es ist gelungen! Ich habe nach einer Woche, alles fein säuberlich in Flaschen abgefüllt. Ich hatte braune Glasflaschen mit Bügelverschluss. Alles ging reibnungslos. Zur Sicherheit hatte ich die Flaschen in ein Plastikeimer gestellt. Auch hatte als Test eine PET-Flasche abgefüllt. Alles OK. Der Geschmack ist wundervoll. Mein Gefühl sagt mir, dass es schon Alkohol gebildet hat. Prickeln tut es und es steigen richtig gehend schöne Gas-Bläschen auf. Danke Der alte Schweizer-Bäcker

22.06.2015 12:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Schneeglöckchen, Bitte bitte :) Das freut mich, dass du das Rezept gut gebrauchen kannst. Liebe Grüße, Annamel.

13.06.2015 14:05
Antworten
Schneeglöckchen

Hallo annamel, diese prickelnde Limonade hat früher meine Oma immer für uns gemacht, und sie schmeckt total lecker. Endlich habe ich ein Rezept, um sie mal nachzumachen. Vielen Dank für das Rezept :-) Lieben Gruß Schneeglöckchen

13.06.2015 10:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo HRMatter, danke für deinen Beitrag. Ich freue mich sehr, dass du mit meinem Rezept etwas für dich Interessantes gefunden hast. Bei meiner Methode - alles in einen Topf (mit Deckel ´drauf - ganz wichtig!) und in die Sonne stellen, entwickelt sich auch Kohlensäure, und das Ergebnis wird mehr oder weniger prickelnd - abhängig davon wie stark die Sonne ´drauf scheint - und man kann auch variieren - 1 Tag früher in Flaschen abfüllen, wenn man schon etwas Erfahrung mit dem Rezept hat - und die Mischung schon zu einem früheren Zeitpunkt gut aussieht - oder auch einen Tag länger - wenn z.B. einen Tag lang Wolken am Himmel waren. Ganz wichtig ist auch das Umrühren. Mache ich in der Regel zweimal am Tag - morgens und abends. Und natürlich nur saubere und allerfrischeste Zutaten. Ich habe jetzt - 2015 - 3 x Limonade gemacht - jetzt sind meine Hollersträucher leider schon abgeblüht. LG Annamel

13.06.2015 14:03
Antworten
HRMatter

Hallo annamel Habe schon lange so ein Rezept gesucht. Habe das vor 50 Jahren bei der Nachbarin gesehen, aber sie hatte die Flaschen mit Verschluss an die Sonne gestellt. Das gabe eine prickelnde Limonade, wir sich dabei Kohlensäure entwickelte. Im Glas gab es auch kleine Blaser wie Kohlensäure oder wir beim Sekt. Kennst du sowas? für eine Antwort bon ich die dankbar lG der alte Schweizerbäcker

07.06.2015 10:24
Antworten