Birnen-Quark-Dessert mit Amarettinikruste


Rezept speichern  Speichern

Schichtdessert mit wenig Aufwand

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 01.06.2014



Zutaten

für
4 Birne(n), große oder 6 kleine, reif
500 g Magerquark
etwas Mineralwasser mit Kohlensäure
1 TL, gehäuft Vanillezucker
3 EL Zucker
n. B. Keks(e), (Amarettini)
evtl. Milch
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Birnen waschen, schälen, vom Kerngehäuse befreien und in Würfel schneiden, dann weich dünsten. Reife Birnen geben viel Saft ab, deshalb braucht man kein Wasser hinzuzugeben. Abkühlen lassen und ggf. bis zum Schichten in den Kühlschrank stellen.
In der Zwischenzeit den Quark mit Mineralwasser glatt rühren. Durch die Kohlensäure wird er schön locker und luftig. Wer es milder mag, nimmt halb Mineralwasser, halb Milch. Danach den Quark mit Zucker und Vanillezucker süßen.
Das Dessert wird erst kurz vor dem Verzehr geschichtet, damit die Kekse nicht aufweichen. Dazu die gedünsteten Birnenwürfel mit dem entstandenen Saft in vier Gläser geben. Den Quark vorsichtig oben drauf setzen, am besten mit einem Kaffeelöffel, da der Birnensaft leicht am Rand hochsteigt. Zuletzt die Amarettini darüber bröseln – wie dick, bleibt eurem Geschmack überlassen, deshalb habe ich auch keine Mengenangabe gemacht.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

angelika1m

Hallo, meine sehr reifen Birnen kamen ungekocht unter die Quarkhaube. Sehr schnell zubereitet und sehr lecker, gerade weil die Amarettini noch "Biss" haben. LG, Angelika

08.03.2015 17:31
Antworten