Glasiertes Huhn mit Hoisinsauce und Cashewkernen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (141 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 01.06.2014



Zutaten

für
500 g Hühnerfleisch ohne Haut und Knochen

Für die Marinade:

1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Pfeffer, weißer
2 TL Reiswein, chinesischer (Shaoxing)
½ Eiweiß
1 TL Speisestärke
2 TL Sesamöl

Außerdem:

1 EL Reiswein, chinesischer (Shaoxing)
3 Knoblauchzehe(n)
½ Bund Frühlingszwiebel(n)
5 EL Hoisinsauce
30 g Cashewnüsse, geröstete

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Mit weiteren Gerichten für 4 Personen.

Das Eiweiß schaumig aufschlagen. Das Hühnerfleisch in Würfel von einem Zentimeter Kantenlänge schneiden. Hühnerfleisch und die ersten Zutaten bis inklusive der Speisestärke zum Eiweiß geben und in eine Richtung unterrühren. Mindestens fünfzehn Minuten marinieren lassen, das Sesamöl erst kurz vor Schluss unterrühren.

Frühlingszwiebeln diagonal in Ringe schneiden, weiße und grüne Teile trennen. Knoblauch pellen und fein hacken.

Ein Haarsieb über eine Schüssel hängen.

Sind diese Dinge vorbereitet, ist der Rest eine Sache von wenigen Minuten.

Den Wok kräftig aufheizen und 2 EL Öl herumschwenken. Wenn es beginnt zu rauchen, das marinierte Hühnerfleisch hineingegeben und unter ständigem Rühren etwa eine Minute braten. Reiswein an der Seite eingießen, noch weitere dreißig Sekunden rühren. Dann das Fleisch ins Sieb geben. Es sollte sich samtig anfühlen und hell sein. Durch die Marinade und das schnelle Garen bleibt das Fleisch wunderbar saftig.

Es empfiehlt sich, das Fleisch in zwei Etappen zu braten, da bei zuviel Gargut im Wok die Temperatur sinkt und das Huhn Wasser zieht und mehr kocht als brät.

Den Wok auswischen und wieder heiß werden lassen. 1 EL Öl erhitzen und Knoblauch und weiße Frühlingszwiebelteile darin unter Rühren etwa dreißig Sekunden braten. Sobald sich Duft entfaltet, die Hoisinsauce in den Wok geben und gut durchrühren.

Das Fleisch zurück in den Wok geben, die Cashewkerne hinzufügen und mit grünen Frühlingszwiebelteilen bestreuen.

Sofort zu weißem Reis servieren. Nicht nur richtig lecker, sondern auch optisch ein Hingucker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

vatapa

Danke für das Super Rezept. Ich muss es immer für meine Tochter machen. Ich gebe noch eine, in kleine Würfel geschnittene, rote Paprika nach dem Knoblauch hinzu. 5 Sterne.

28.06.2022 08:43
Antworten
Streetfighterfx

Simpel zuzubereiten und geschmacklich einfach spitze. 5 Sterne, danke dafür.

08.02.2022 19:30
Antworten
Jasi_Sunshine

Ich war ziemlich skeptisch weil ich eigentlich keine Cashewnüsse mag. Meine Eltern wollten das wir das Rezept ausprobieren und ich muss sagen es hat mich positiv überrascht, trotz den Cashewnüsse. Habe allerdings Sake verwendet weil ich den Shaoxing nicht bekommen habe. Macht es geschmacklich einen Unterschied ob man Sake oder Shaoxing benutzt ? Wird es aber öfters bei uns geben.

06.10.2021 21:53
Antworten
Vader

Beides sind Reisweine und genau wie ein Chardonnay anders schmeckt als ein Pinot Grigio, sind die Unterschiede zwar da, aber hier sicher nicht so wichtig. Ein chinesischer, beziehungsweise japanischer Gaunen mag den Unterschied im Essen schmecken, aber bei der kräftigen Hoisinsauce geht das hier.

07.10.2021 09:59
Antworten
Vader

Ein Chinese oder Japaner würde den Unterschied vermutlich bemerken, für den Alltagsgebrauch hier bei uns ist das aber egal.

09.02.2022 09:06
Antworten
nana9188

Mmmmmmh... superlecker. Hab noch mehr Gemüse dazu gemacht. Dazu gab es Basmati Reis. Hat geschmeckt wie beim Asiaten. 5 Sternchen

11.02.2016 15:03
Antworten
coolman0

Sehr lecker- super schnell zubereitet und klasse beschrieben...! Danke fürs Rezept.

03.02.2016 19:13
Antworten
Gourmet707

Sehr lecker. Leider habe ich keine Hoisinsauce bekommen, sondern eine Hoisinpaste, die aber mit ein wenig Wasser und Reiswein ebenfalls funktioniert hat. 5* : )

26.01.2015 10:29
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Hab etwas mehr Sauce gemacht und etwas Sambal wegen der Schäfe zugegeben. Schöne Kombination, ist schnell gemacht, wunderbar, gibts wieder. Besten Dank!

14.01.2015 12:55
Antworten
Viro_Allstar

Sehr lecker und schnell gemacht! Ich kannte die Hoisin Sauce bisher nur mit Ente- aber so ist es auch sehr gut. Von mir gibts die volle Punktzahl für dieses schmackhafte Gericht und die gute "Schritt für Schritt" Anleitung.

19.08.2014 13:16
Antworten