Dinkelvollkornbrot mit Körnern


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ohne Ruhezeit; direkt fertig für den Ofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.78
 (223 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 20.07.2014 2492 kcal



Zutaten

für
500 g Dinkelmehl (Vollkorn-)
200 g Körner, nach Wahl z.B. Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Haferflocken
1 TL Salz
1 Würfel Hefe, frisch
500 ml Wasser, lauwarm
4 EL Essig, oder Zitronensaft
etwas Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2492
Eiweiß
90,43 g
Fett
23,23 g
Kohlenhydr.
458,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Alle trockenen Zutaten in einen Behälter geben und kurz durchrühren. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und zu dem Trockengemisch geben. Zuletzt Essig oder Zitronensaft für eine längere Haltbarkeit hinzugeben.

Die Backform einfetten oder Backpapier hineinlegen. Der Teig benötigt keine Ruhezeit und kann sofort in die vorbereitete Form gegeben werden.

Anschließend bei ca. 200°C ohne Vorheizen ca. 1 Stunde backen. Nach dem Backen aus der Form kippen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

allgaeuer82

Ich bin zufällig auf dieses Rezept gestoßen und habe das Brot inzwischen schon das dritte mal gebacken und es ist wirklich mega lecker. Meine Familie ist schwer begeistert. Allerdings aber ich nach dem ersten mal die Wassermenge auf 400ml reduziert, da ich beim ersten Brot ein großes Loch im der Mitte hatte und beim zweiten dann nicht mehr.

15.05.2022 13:50
Antworten
bineoc

ich backe sehr oft das Brot ,weil es so lecker schmeckt. Die Körner röste ich vorher in der Pfanne für einen kräftigeren Geschmack an und lösche sie hinterher mit etwas Wasser ab, damit sie ihre Feuchtigkeit zurückbekommen und das Brot innen nicht zu trocken wird. Vielen Dank für das tolle und unkomplizierte Rezept.

18.04.2022 10:27
Antworten
Yvi112

Super tolles Brot. Meine Familie ist begeistert. Ich habe es mit Leinsamenschrot, Chiasamen, evtl. Haferkleie und Haferflocken sowie 2 EL Flohsamenschalen und noch etwas griech. Joghurt gebacken. Wirklich super lecker und saftig. Backe ich jetzt schon zum 3. Mal. Vielen Dank für das tolle Rezept!! 🥰😘

29.03.2022 16:14
Antworten
huber64gabi

Ich hab das Brot schon häufig gemacht - ist wirklich lecker. Ich würde gerne mal ausprobieren den Teig abends in den Kühlschrank und über Nacht gehen zu lassen. Hat da jemand Erfahrung? Vor allem wieviel Hefe wird dann benötigt?

25.02.2022 11:09
Antworten
Julia904

Habe das Brot heute gebacken. Die Körner waren bei mir 50g geschrotete Leinsamen, 50g Sonnenblumenkerne und 100g zarte Haferflocken. Statt Frischhefe habe ich 2 Tüten Trockenhefe verwendet, trockene Zutaten samt Hefe vermischt und das lauwarme Wasser dazu. Zum Schluss 3 EL hellen Balsamico und nach Vorgabe gebacken. Sehr lecker, wird es öfter geben. Danke!

17.01.2022 17:39
Antworten
LillyMunster

Hört sich sehr gut an. Meinst du es funktioniert auch mit Trockenhefe???

14.08.2014 13:20
Antworten
baronesse-polly

Ich selber habe es noch nicht mit Trockenhefe ausprobiert, dennoch denke ich das es auch mit dieser klappen sollte! ;-) Glaube ca. 2 Tüten Trockenhefe sollten einen frischen Würfel ergeben. Berichte gerne wenn du es ausprobierst wie es geklappt hat! :-)

14.08.2014 14:42
Antworten
Steffi-grü

Ich mach das Brot genauso kommt in der Familie so gut an das ich keins mehr kaufen muss. Wir machen es besonders gern mit Walnüssen, die dann einfach in einen Beutel tun und klein Klopfen rein damit in den Teig und einfach nur lecker!!!! Das einzigste was ich anders mache ist das ich nur 1 El Weissweinessig benutze

25.07.2014 20:10
Antworten
baronesse-polly

Hallo Steffi, freut mich sehr dass, das Brot so gut in deiner Familie ankommt und die Kombination mit den Walnüssen hört sich sehr gut an!! Das muss ich wohl auch nochmal testen ;-)

26.07.2014 10:20
Antworten
SweetCat001

Huhu, also ich hatte ziemliche probleme mit den Teig. Denke wassermenge lässt ihn bei der Rezeptur zusehr aufgehen. Anfangs hatte ich das Brot in der Kastenform getan, direkt im Ofen rein tun geht bei unseren Ofen leider nicht :D jedenfalls ist sehr viel vom Teig übergequierlt sodass ich das Brot auf das normale Backbleck verfrachten musste. Als Partysnackbrot toll, aber leider zu pfluffig statt das man es rund / eckig formen konnte :/ Wäre über tipps sehr erfreut. Ansonsten ist es echt lecker geworden, saftig 4/5 Sterne meinerseits.

08.11.2020 16:24
Antworten