Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Dinkelvollkornbrot mit Körnern


Rezept speichern  Speichern

ohne Ruhezeit; direkt fertig für den Ofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.79
 (197 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 20.07.2014 2492 kcal



Zutaten

für
500 g Dinkelmehl (Vollkorn-)
200 g Körner, nach Wahl z.B. Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Haferflocken
1 TL Salz
1 Würfel Hefe, frisch
500 ml Wasser, lauwarm
4 EL Essig, oder Zitronensaft
etwas Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2492
Eiweiß
90,43 g
Fett
23,23 g
Kohlenhydr.
458,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Alle trockenen Zutaten in einen Behälter geben und kurz durchrühren. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und zu dem Trockengemisch geben. Zuletzt Essig oder Zitronensaft für eine längere Haltbarkeit hinzugeben.

Die Backform einfetten oder Backpapier hineinlegen. Der Teig benötigt keine Ruhezeit und kann sofort in die vorbereitete Form gegeben werden.

Anschließend bei ca. 200°C ohne Vorheizen ca. 1 Stunde backen. Nach dem Backen aus der Form kippen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Küstenbewohnerin

Ausprobiert und für sehr gut befunden .-) Volle Punktzahl und ein Foto habe ich auch bereits hochgeladen. Vielen Dank für das tolle Rezept !

26.02.2021 20:12
Antworten
Ankavroni

Habe mich das erste Mal ans Brit backen gewagt. Das Rezept ist super lecker. Habe Vollkornhaferflocken, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Leinsamen hinzugefügt. Die Wassermenge habe ich etwas reduziert. Da ich keine frische Hefe hatte, habe ich 2 Tüten Trockengenommen. Geht auch! Das Brot ist sehr lecker, etwas fest, aber vielleicht liegt das auch an der Trockenhefte. Werde es beim nächsten Mal mit frischer Hefe backen. Von mir 5 Sterne und vielen Dank für das Rezept.

15.02.2021 11:21
Antworten
Juli_Sonne

Mein erster Kommentar! Hab sonst nie gebacken, mittlerweile dieses Brot schon 3x und kann schon fast von "Routine" sprechen ;-) So dermaßen einfach und lecker! Hab lediglich die Salzmenge minimal erhöht, ansonsten ans Rezept gehalten. Durch die verschiedenen Körner kann man super variieren. Danke für dieses "idiotensichere" Rezept! Genau das richtige, um einem Newbie den ersten leckeren Erfolg zu verschaffen :-)

08.02.2021 00:30
Antworten
Tantra

Simpel, aber universell einsetzbar. Keine Gehzeiten!

06.01.2021 11:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das Brot ebenfalls einmal ohne Ruhezeit und einmal mit eine Stunde gehen lassen gebacken. Beim ersten Mal hat es echt gut geklappt, hatte dann nur ein Loch im Brot. Nun Beim zweiten Mal ist das Brot echt mega aufgegangen und ich hatte auch kein Loch. Allerdings habe ich den Teig länger geknetet, weiß nicht ob es einfach nur Glück war oder was mit der Gehzeit und dem kneten zutun hatte.

02.01.2021 18:05
Antworten
LillyMunster

Hört sich sehr gut an. Meinst du es funktioniert auch mit Trockenhefe???

14.08.2014 13:20
Antworten
baronesse-polly

Ich selber habe es noch nicht mit Trockenhefe ausprobiert, dennoch denke ich das es auch mit dieser klappen sollte! ;-) Glaube ca. 2 Tüten Trockenhefe sollten einen frischen Würfel ergeben. Berichte gerne wenn du es ausprobierst wie es geklappt hat! :-)

14.08.2014 14:42
Antworten
Steffi-grü

Ich mach das Brot genauso kommt in der Familie so gut an das ich keins mehr kaufen muss. Wir machen es besonders gern mit Walnüssen, die dann einfach in einen Beutel tun und klein Klopfen rein damit in den Teig und einfach nur lecker!!!! Das einzigste was ich anders mache ist das ich nur 1 El Weissweinessig benutze

25.07.2014 20:10
Antworten
baronesse-polly

Hallo Steffi, freut mich sehr dass, das Brot so gut in deiner Familie ankommt und die Kombination mit den Walnüssen hört sich sehr gut an!! Das muss ich wohl auch nochmal testen ;-)

26.07.2014 10:20
Antworten
SweetCat001

Huhu, also ich hatte ziemliche probleme mit den Teig. Denke wassermenge lässt ihn bei der Rezeptur zusehr aufgehen. Anfangs hatte ich das Brot in der Kastenform getan, direkt im Ofen rein tun geht bei unseren Ofen leider nicht :D jedenfalls ist sehr viel vom Teig übergequierlt sodass ich das Brot auf das normale Backbleck verfrachten musste. Als Partysnackbrot toll, aber leider zu pfluffig statt das man es rund / eckig formen konnte :/ Wäre über tipps sehr erfreut. Ansonsten ist es echt lecker geworden, saftig 4/5 Sterne meinerseits.

08.11.2020 16:24
Antworten