Backen
Brot oder Brötchen
Gluten
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Dinkelvollkornbrot mit Körnern

ohne Ruhezeit; direkt fertig für den Ofen

Durchschnittliche Bewertung: 4.79
bei 145 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 20.07.2014 2492 kcal



Zutaten

für
500 g Dinkelmehl (Vollkorn-)
200 g Körner, nach Wahl z.B. Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Haferflocken
1 TL Salz
1 Würfel Hefe, frisch
500 ml Wasser, lauwarm
4 EL Essig, oder Zitronensaft
etwas Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2492
Eiweiß
90,43 g
Fett
23,23 g
Kohlenhydr.
458,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Alle trockenen Zutaten in einen Behälter geben und kurz durchrühren. Die Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln und zu dem Trockengemisch geben. Zuletzt Essig oder Zitronensaft für eine längere Haltbarkeit hinzugeben.

Die Backform einfetten oder Backpapier hineinlegen. Der Teig benötigt keine Ruhezeit und kann sofort in die vorbereitete Form gegeben werden.

Anschließend bei ca. 200°C ohne Vorheizen ca. 1 Stunde backen. Nach dem Backen aus der Form kippen und auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mausi-Tanja74

@Hasecj danke werde es mal mit dem einschneiden ausprobieren.

08.09.2019 20:04
Antworten
Hasecj

Hallo, ich hab auch oft das Problem mit dem Loch im Brot. Nehme für dieses Rezept nur 30g Hefe und 400ml Wasser. Schneide dann das Brot nach 10 Min. 1cm ein.

08.09.2019 14:00
Antworten
Mausi-Tanja74

Moin, super leckeres Brot, habe es schon öfters gebacken, aber leider habe ich immer ein Loch in der Mitte, was mache ich falsch oder wie kann ich das Loch verhindern. Vielleicht kann mir jemand ein guten rat geben. Danke schon mal in Voraus

01.09.2019 15:22
Antworten
nudelmary

Hallo, es ist ein sehr schönes Dinkelbrot geworden, trotz Trockenhefe bestens gelungen. In den Teig habe ich 50 g Sesamkörner, 50 g Leinsamen und 100 g geraspelte Möhren untergemischt. Prima Geschmack und sehr schnell und unkompliziert zubereitet. Ist abgespeichert und wird noch mit anderen Zutaten probiert, Bäckerbrot wird schon lange nicht mehr gekauft, selbst ist die Bäckerin! Vielen Dank und LG Nudelmary

23.08.2019 15:51
Antworten
AKB1987

bereits zum dritten Mal gebacken. Mal mit Apfel und mal mit Karotte. schnell und unkompliziert. Einfach lecker!

23.08.2019 12:33
Antworten
LillyMunster

Hört sich sehr gut an. Meinst du es funktioniert auch mit Trockenhefe???

14.08.2014 13:20
Antworten
baronesse-polly

Ich selber habe es noch nicht mit Trockenhefe ausprobiert, dennoch denke ich das es auch mit dieser klappen sollte! ;-) Glaube ca. 2 Tüten Trockenhefe sollten einen frischen Würfel ergeben. Berichte gerne wenn du es ausprobierst wie es geklappt hat! :-)

14.08.2014 14:42
Antworten
Leithana

Ja, es funktioniert! :) Habe ein "halbes" Brot, also von 250g Mehl, gebacken und eine Tüte Trockenhefe benutzt. Ob eine Tüte auch bei 500g Mehl reicht, weiß ich nicht. Ist ja eigentlich so gedacht, aber ob das auch bei Dinkelvollkornmehl von der Triebkraft ausreicht? Ist doch, glaub ich, "schwergängiger". Ich habe übrigens Haferflocken, Sonnenblumenkerne und Hirse dazugemischt. Hirse mit Öl in Pfanne anrösten (riecht wie Popcorn! ), mit Wasser angießen, und nach Packungsanleitung kochen und ziehen lassen. Etwas abkühlen lassen (sonst "tötet" es die Hefe!) und dazugeben. Ggf Wassermenge reduzieren, wenn bei der Hirse nich Kochwasser dabei ist!

07.10.2014 19:38
Antworten
Steffi-grü

Ich mach das Brot genauso kommt in der Familie so gut an das ich keins mehr kaufen muss. Wir machen es besonders gern mit Walnüssen, die dann einfach in einen Beutel tun und klein Klopfen rein damit in den Teig und einfach nur lecker!!!! Das einzigste was ich anders mache ist das ich nur 1 El Weissweinessig benutze

25.07.2014 20:10
Antworten
baronesse-polly

Hallo Steffi, freut mich sehr dass, das Brot so gut in deiner Familie ankommt und die Kombination mit den Walnüssen hört sich sehr gut an!! Das muss ich wohl auch nochmal testen ;-)

26.07.2014 10:20
Antworten