Leckere luftige Focaccia mit Cherrytomaten und Kräutern


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 10.07.2014 1899 kcal



Zutaten

für
450 g Weizenmehl (Type 1050)
450 g Wasser, lauwarm
2 TL, gestr. Meersalz, grobes oder Himalayasalz
1 Prise(n) Rohrzucker
2 Pck. Trockenhefe
10 Cherrytomate(n)
Kräuter, getrocknete (z.B. Rosmarin, Oregano, Kräuter der Provence usw.)
4 EL Olivenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
1899
Eiweiß
53,10 g
Fett
33,50 g
Kohlenhydr.
337,13 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 40 Minuten
Teig:
In einer großen Schüssel Weizenmehl, Wasser, Trockenhefe, Meersalz und Rohrzucker zu einem glatten Teig rühren. Wer mag kann auch jetzt schon etwas getrocknete Kräuter mit untermischen. Den Teig abgedeckt ca. 2 - 3 Stunden gehen lassen.

Anschließend den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen, den Teig so wenig wie möglich berühren bzw. rühren. Nochmals ca. 30 min. gehen lassen.

Belag:
Die Focaccia mit dem Olivenöl beträufeln, Tomaten in Hälften oder Scheiben schneiden und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Gerne kann auf dem Teig auch frisches Basilikum mit verteilt werden. Nun die Focaccia im vorgeheizten Backofen bei ca. 200°C 25 Minuten goldgelb backen.

Anschließend die Focaccia auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und mit grobem Meersalz und Kräutern nach Belieben bestreuen.

Die Zutaten für den Belag können nach Belieben geändert werden, mit getrockneten Tomaten und Oliven schmeckt es auch superlecker!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Princess1979

Geniales Rezept - vielen lieben Dank! Gestern Abend zum ersten Mal probiert und heute zum Brunch gleich nocheinmal gemacht - alles weg, bis zum letzten Krümel. Ich komme mit dem Nachbacken nicht hinterher. Kommt garantiert öfter auf den Tisch!

22.08.2020 17:55
Antworten
Mathilde1612

Das freut mich sehr!!! Vielen Dank :) Liebste Grüße

17.08.2018 19:04
Antworten
kathrinBe

Heute das Rezept ausprobiert und total begeistert. Genau das richtige für warme Sommertage! Ich habe eine Hälfte mit Tomaten und Basilikum gemacht, die andere mit Schinken und Käse. In den Teig hab ich Italienische Kräuter gestreut. Sehr lecker!

16.08.2018 20:21
Antworten
speedygonzales07

Es funktioniert auch in kalter Führung, d.h. man rührt den Teig abends mit kühlem Wasser an und stellt in über Nacht in den Kühlschrank. Am Morgen den Teig auf das Backpapier geben, mit Tomaten und sonstigem nach Wunsch belegen. Dann das Backrohr aufheizen, derweil geht der Teig bei Zimmertemperatur, backen, abkühlen, essen! 😊

15.06.2017 11:49
Antworten
caipiri

Das geht schon fast als Pizza durch. Schmeckt total lecker. Kann man warm und kalt genießen. LG

06.09.2016 12:51
Antworten
marypoppins99

Wow, wie lecker!! Ist gleich beim ersten Versuch phantastisch gelungen, narrensicheres Rezept und prima beschrieben. Ich hab eine Variante mit Salatkräutern aus dem Glas und eine mit getrockneten, in Öl eingelegten Tomaten gemacht. Meine Familie war begeistert. Den Rest hab ich am nächsten Tag in Stücke geschnitten, mit Olvenöl beträufelt und im Backofen bei 200° gebacken. Ein gesunder und leckerer Chipsersatz. Danke für das tolle Rezept!

14.11.2014 07:43
Antworten
dani193

Ich hab das Rezept mit 4 (!!!) Sternen bewertet. Nur iwie wurde das nicht angenommen oder ich habe mich vertippt... also nochmal: VIER STERNE!!

18.07.2014 22:17
Antworten
dani193

Habe heute das Rezept ausprobiert und muss sagen: sehr lecker! Der Boden ist super fluffig und saftig! Allerdings habe ich den Teig auf ein mit Olivenöl gefettetes Blech gegeben und gebacken. Als Belag habe ich sowohl frische, als auch getrocknete Tomaten genommen. Die getrockneten (in Öl eingelegten) Tomaten habe ich klein geschnitten und mit Olivenöl, Knoblauch, frischen Kräutern (Thymian, Rosmarin, Basilikum), groben Chilipulver und Salz mariniert. Kurz vor Ende der Backzeit habe ich noch etwas frisch geriebenen Parmesan drüber gestreut. Super lecker!! Wird wieder gemacht!

18.07.2014 22:12
Antworten