Backen
Kuchen
USA oder Kanada
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Carrot-Cake mit Lemon Cream Cheese Frosting

Der amerikanische Karottenkuchen mit typischem Frischkäse-Frosting. Unverschämt lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 10.07.2014



Zutaten

für

Für den Teig:

270 g Mehl
110 g Haselnüsse, ganz
340 g Möhre(n), gerieben
½ Apfel, gerieben
270 g Zucker
1 TL Natron
1 ½ TL Backpulver
2 Prisen Salz
1 TL Vanilleextrakt, natürliches
1 ½ TL Zimtpulver
240 ml Sonnenblumenöl
4 m.-große Ei(er)

Für das Frosting:

150 g Doppelrahmfrischkäse
100 g Butter, weich
150 g Puderzucker, gesiebt
100 ml Sahne
1 m.-große Zitrone(n), davon die abgeriebene Schale
2 TL Zitronensaft
½ TL Vanilleextrakt, natürliches

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Zunächst den Backofen auf 175°C vorheizen.
Anschließend die ganzen Nüsse in einer Pfanne rösten und abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Möhren und den halben Apfel schälen und reiben. Ob fein oder grob ist Geschmackssache. Ich bevorzuge halb/halb. Danach Mehl, Backpulver, Natron, Salz und Zimt in einer Schüssel vermischen. In einer zweiten Schüssel die Eier und das Vanilleextrakt mit einem Schneebesen schaumig aufschlagen. Nach und nach zunächst den Zucker, dann das Öl hinzugeben und einige Minuten mit dem Schneebesen Luft unterschlagen. Zur Seite stellen.
Abgekühlte Haselnüsse in einer Küchenmaschine fein mahlen. Als ich noch keine Küchenmaschine hatte, habe ich die Haselnüsse einfach in eine Plastiktüte gefüllt und mit einem schweren Gegenstand zerdrückt, bis sie einigermaßen fein gemahlen waren. Funktioniert auch wunderbar. Anschließend Mehlgemisch nach und nach mit der Eiermasse vermengen und rühren, bis ein glatter Teig entsteht. Zuletzt die geriebenen Möhren, den Apfel und die gemahlenen Nüsse mit einem Löffel unter die Teigmasse heben.
Teig in einer runden Kuchenform, die vorher ausgefettet und mit Mehl bestäubt wurde, auf 175°C ca. 50 Min. backen. Zum Überprüfen ob der Carrot Cake fertig ist, einen Zahnstocher in die Mitte des Kuchens stechen. Bleiben keine Teigreste am Zahnstocher zurück, ist der Kuchen fertig gebacken. Carrot Cake komplett abkühlen lassen.

Für das Frosting zunächst die Zitrone heiß abwaschen, abtrocknen und nur die gelbe Schale fein abreiben. Anschließend die Zitrone aufschneiden und ca. 2 EL Zitronensaft auspressen. Zur Seite stellen.
In einer Schüssel den Frischkäse mit einem Handmixer aufschlagen. Die weiche Butter hinzufügen und einige Minuten mixen, bis eine homogene Masse entsteht. Vanilleextrakt, Zitronenschale und Saft sowie die Hälfte des gesiebten Puderzuckers hinzufügen. Zunächst auf niedriger Geschwindigkeit verrühren und dann bei hoher Geschwindigkeit einige Minuten Luft unter die Masse schlagen. Vorgang mit der zweiten Hälfte Puderzucker wiederholen. Zur Seite stellen.
In einer zweiten Schüssel die Sahne sehr steif schlagen. Anschließend die Schlagsahne vorsichtig unter die Frischkäsemasse heben. Das Frosting sollte nun eine fluffige, streichfähige Konsistenz haben, die ihre Form annähernd hält.

Den abgekühlten Carrot-Cake mit dem Lemon Cream Cheese Frosting bestreichen und nach Wunsch dekorieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Strahle_Sonne

Hallihallo! Für welche Formgröße ist der Kuchen denn gedacht? Ich wollte ihn in einer 18er Form backen, weiß aber nicht wie viel ich von der Menge abziehen muss.. :) Dankeschön! 🌞

25.04.2019 18:17
Antworten
KarinEi

Hallo, ich mag ja auch das Lemon frosting, daher werd ich es mal ohne Zimt versuchen. Prinzipiell mag ich Zimt sehr gerne, muss aber nicht immer sein 😉. Lg Karin

03.04.2019 21:42
Antworten
Mayleen62

Hallo Karin und wenn Du die Zitrone weglässt ? :-) Der Zimt harmoniert ganz wunderbar mit den anderen Zutaten. Ohne Zitrone ist das ein sehr stimmiges Rezept. Aber dann auch nicht mehr "Lemon Cream", sorry.

02.04.2019 23:30
Antworten
KarinEi

Sehr schönes Rezept, uns schmeckt's! Ich habe (wie bei fast allen Kuchen/Torten) den Zucker reduziert, beim Teig auf 200g, bei der Creme auf 100g, das finde ich noch süss genug. Den Zimt werde ich beim nächsten mal weg lassen, das schmeckt mir in Kombination mit der Creme (Zitrone) nicht so. Aber sonst gerne wieder. Lg aus Oberösterreich, Karin

30.03.2019 13:04
Antworten
Lsm97

Vielen Dank für dieses tolle Rezept, der Kuchen ist legendär. Wir haben ihn nahezu unverändert zubereitet; nur anstelle des Zuckers haben wir Puderzucker verwendet. Er ist sehr gut gelungen. Auch das Frosting ist lecker geworden. Volle 5 Sterne.

07.03.2017 20:16
Antworten
semabozlar

einfach, locker und super lecker. Den Guss habe ich nur mit Zitronensaft und puderzucker gemacht klassisch. Wird es öfters geben.

20.11.2016 22:31
Antworten
klitzeklein1

Oberlecker - Volle Punktzahl!!!

09.11.2016 13:50
Antworten
Melba482

Der Kuchen ist der Hammer! das wird ein neues Standard - Rezept

22.03.2016 07:27
Antworten
Ritka

Ein sehr leckerer Kuchen. Sehr lockerer Teig. Schmeckt auch nach 2-3 Tagen, wie frisch. Das Frosting war etwas flüssig ausgefallen, habe es dann für ca.1 Stunde in den Kühlschrank gestellt. Sonst alles nach Rezept. Danke für leckere Rezept! Wird es jetzt öfters geben.

25.07.2015 14:30
Antworten
Leen-Sanne

Ein super leckerer und saftiger Kuchen. Habe ihn schon öfter nachgebacken, jedoch immer etwas an den Zutaten variiert, so wie mein Vorratsschrank es gerade hergab: Statt der Haselnüsse nehme ich ein Gemisch aus Mandeln, Hasel- und Walnüssen. Das Frosting mache ich ohne Butter und anstelle von Zitrone nehme ich manchmal Orange oder Limette. Sieht auch schön aus, wenn man etwas gelbe oder orange Speisefarbe mit reinmischt. Bild folgt :-)

27.10.2014 08:53
Antworten