Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Marzipanzopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 126 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 20.11.2004 5063 kcal



Zutaten

für

Für den Hefeteig:

30 g Hefe
500 g Mehl
250 ml Milch, lauwarm
1 Prise(n) Salz
50 g Zucker
80 g Butter, zerlassen

Für die Füllung:

200 g Marzipan, Rohmasse
2 Eiweiß
2 EL Zucker
2 EL Rum
150 g Mandel(n), gemahlen

Für die Glasur:

6 EL Puderzucker
3 EL Zitronensaft

Nährwerte pro Portion

kcal
5063
Eiweiß
128,44 g
Fett
210,19 g
Kohlenhydr.
645,78 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 45 Minuten
Die Hefe in die lauwarme Milch bröckeln, etwas von dem Mehl dazu geben. Das Ganze verrühren und zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen (Hefevorteig).
Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde formen. Den Hefevorteig hineinschütten. Zucker, Salz und die zerlassene Butter dazu und alles zu einem Teig verkneten.
Den Hefeteig zugedeckt an einem warmen Ort weitere 30 Minuten gehen lassen. Inzwischen die Zutaten für die Marzipanfüllung miteinander verrühren.

Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, die Füllung darauf verteilen und von der Längsseite her aufrollen.
Die Rolle der Länge nach halbieren. Die beiden Stränge, zunächst jeden für sich, ineinander verdrehen und anschließend beide zusammen zu einem Zopf drehen und auf dem Backblech nochmals 20-25 Minuten gehen lassen. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen, den Zopf auf der zweiten Schiene von unten ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Währenddessen Puderzucker und Zitronensaft verrühren.

Den noch heißen Zopf mit der Zuckerglasur bestreichen, danach auskühlen lassen und einfach genießen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DolceVita4456

Schon oft gebacken und immer wieder lecker. Ich gebe für den Zitronenguss nicht den kompletten Zitronensaft auf einmal hinein, sondern nur so viel, dass der Guss die richtige, etwas dickflüssige Konsistenz hat. LG DolceVita

29.01.2018 11:12
Antworten
Tussi1304

Hallo, ich habe den Zopf heute ausprobiert und er ist wirklich lecker. Sehr locker und trotz süßer Füllung nicht zu zuckrig. Ich habe die Füllung aber geteilt (siehe Bild) und die angegebene Menge Marzipan nur auf eine Hälfte gestrichen. Die andere Hälfte hat eine Mohnfüllung bekommen. Das Ergebnis ist super. Da der Zopf nur mit der Füllung auf der ganzen Teigmenge evtl. etwas trocken wäre, von mir 4☆.

07.07.2017 15:35
Antworten
Anja_1203

Kann ich den Zopf auch schon einen Abend vorher backen?

06.04.2017 23:18
Antworten
Lili76

Hallo. Habe heute diesen Marzipanzopf zum ersten Mal gebacken. Er ist phantastische geworden. Die Familie war restlos begeistert. Danke für dieses tolle Rezept.

29.01.2017 22:57
Antworten
Aubergine77

Hallo, ich habe heute zum wiederholten mal den Marzipankranz gebacken. Ein klasse Rezept! Von mir 5 * ! Ich habe in die Füllung noch einen Esslöffel Kakaopulver gegeben und eine Handvoll Rosinen. Gebacken habe ich bei 160 Grad Umluft für 30 Minuten. Liebe Grüße

22.01.2017 13:19
Antworten
iffets79

hallo, man ist der lecker !!!!!!!!! da passt einfach alles.der war ratz fatz weg.und ist eigendlich auch schnell gemacht. man mir läuft gleich wieder das wasser im mund zusammen.

14.02.2006 17:52
Antworten
CAM_199

WOW! Hat superlecker geschmeckt, - vor allem die Bilder haben mir weitergeholfen, da ich nie richtig wusste, ich ich den Zopf am "schönsten" machen kann :-) Habe dasselbe dann nochmals mit der "Mohnfertigmasse", welche man in jedem Laden kaufen kann, 1 Päckchen Mandeln und 1 Ei probiert und dieser kam ebenso gut an... Dieser ist dann richtig saftig!!! Gruß, CAM

28.09.2005 14:36
Antworten
M4162

Der Guß wird m.E. nach besser, wenn er nicht mit 6 EL Puderzucker und 3 El Zitronensaft zubereitet wird. Das Ergebnis wird einfach zu flüssig. Besser sind 12 EL Puderzucker und 2 EL Zitronensaft. Feiner schmeckt es, wenn statt es Zitronensaftes, Limettensaft genommen wird.

18.08.2005 22:38
Antworten
Aborustini

Hallo! Das ist der absolute Lieblingskuchen von meinem Mann!! Der Zopf ist total lecker und locker. Der überlebt selten lange. Vielen Dank für das tolle Rezept! Von mir 5 Punkte! Gruß Susanne :-)

10.02.2005 19:55
Antworten
Kochschlumpf

Hallo naschkatze65, ich habe gestern Abend Deinen Marzipanzopf gebacken. Da stimmte einfach alles, von der Hefeteigzubereitung bis zu der Backzeit. Und schmecken tut er, köstlich! Habe lediglich den Rum weggelassen und ein ganzes Ei genommen. Demnächst werden die Marzipankipferl gebacken, die Zutaten habe ich schon zu Hause. Liebe Grüße Kochschlumpf

04.12.2004 13:12
Antworten