Bewertung
(4) Ø4,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
4 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 26.05.2014
gespeichert: 36 (0)*
gedruckt: 804 (15)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 02.04.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
160 g Grünkern, geschrotet
600 ml Gemüsebrühe
Zwiebel(n)
3 Zehe/n Knoblauch
3 Dose/n Tomate(n), geschälte
2 Dose/n Mais
3 Dose/n Kidneybohnen
 n. B. Öl
  Chilipulver oder -flocken
  Gemüsebrühe, vegane, instant
  Zimtpulver
  Kakaopulver, ungesüßt
  Salz und Pfeffer
  Zucker
 evtl. Tabasco
 evtl. Crème fraîche
 n. B. Wasser

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 335 kcal

Den Grünkernschrot in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis er etwas dunkler geworden ist. Die Gemüsebrühe hinzugeben und unterrühren, die Masse aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Etwa 20 - 30 Minuten quellen lassen.

Die Zwiebeln und den Knoblauch klein schneiden und die Tomaten pürieren (nicht zu fein). Zwiebeln und Knoblauch in Öl anschwitzen. Die Grünkernmasse hinzugeben, mit etwas Chili würzen und kurz mitbraten und mit den Tomaten und etwa 600 ml Wasser ablöschen.

Jetzt wird das erste Mal gewürzt: Ich nehme nach Gefühl etwa 2 - 3 EL Zucker, etwas Zimt (ich stelle die Zimtdose auf die kleinen Löcher ein und "schüttel" sie etwa 2 - 3 Mal), Chili (nicht zu viel), 1 TL Kakao, 2 TL Salz, 1 TL Pfeffer, 1 EL Brühe. Gerade mit dem Chili lieber etwas vorsichtig sein, den schmeckt man erst nach einer gewissen Kochzeit.

Aufkochen und circa 30 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen. Man muss etwas häufiger umrühren, da der Grünkern auf dem Topfboden relativ schnell ansetzt.

Den Mais und die Kidneybohnen abtropfen lassen und unterrühren. Probieren und nach Gefühl noch mal mit den eben genannten Gewürzen würzen. Ich nehme meistens noch mal die gleiche Menge Zimt und Kakao, Chili kommt auch wieder dazu, wenn es noch nicht leicht scharf ist, es soll aber insgesamt nicht zu scharf werden. Jetzt etwa 60 Minuten köcheln lassen, ggf. zwischendurch erneut würzen mit den eben genannten Gewürzen.

Ich stelle dann Creme fraîche (für die Nicht-Veganer) und Tabasco auf den Tisch, sodass sich jeder seine Portion selbst verfeinern kann. Mit Creme fraîche kann man die Schärfe abmildern, mit Tabasco verstärken. Auch beides zusammen schmeckt super.

Als Beilage eignen sich Brot, Nudeln und Reis, am besten hat es mir jedoch mit gekochtem poliertem Dinkel geschmeckt.

Keine Angst vor dem Zimt und dem Kakao. Gerade den Zimt schmeckt und riecht man sofort nach dem Würzen sehr stark, das legt sich beim Kochen allerdings wieder. Deswegen wird das Ganze auch nicht nur einmal am Anfang oder am Schluss gewürzt, sondern mehrfach, sodass man es noch anpassen kann.

Sollte das Ganze zu irgendeinem Zeitpunkt während des Kochens zu dickflüssig werden, einfach erneut 250 - 500 ml Wasser hinzugeben. Am Besten schmeckt es aufgewärmt am nächsten Tag.