Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Party
Rind
Schwein
Suppe
gekocht
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Italienische Suppe mit Tomaten, Möhren und Bleichsellerie

gesund und überraschend lecker; schmeckt vielen, die eigentlich gar keinen Bleichsellerie mögen

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 27.06.2014



Zutaten

für
1 große Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
5 Stange/n Bleichsellerie
500 g Möhre(n)
100 g Erbsen (TK)
2 Dose/n Tomate(n), stückige
2 Lorbeerblätter
2 EL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Thymian
Salz
Zucker
Zitronensaft
400 ml Wasser
2 EL Crème fraîche
200 g Cabanossi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Knoblauch schälen und fein würfeln. Beides im Olivenöl anschwitzen. Die Selleriestangen waschen, in Scheiben schneiden und kurz mitdünsten.

Die Möhren schälen, in Scheiben schneiden und zusammen mit den Erbsen, Dosentomaten, Lorbeerblättern, 3 TL Salz und 400 ml Wasser in den Topf geben. 45 Minuten kochen lassen bzw. 20 Minuten im Dampfdrucktopf.

Dann das Paprikapulver und die Crème fraîche zugeben. Mit Salz, evtl. 1 Teelöffel Zucker und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Die Cabanossi in Scheiben schneiden und zur Suppe geben.

Dazu passt Ciabatta mit Kräuterbutter.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ostfriesentee

Freut mich, dass euch die Suppe gut schmeckt. Und sie bietet sich für Variationen an. Bei mir wird sie auch nie ganz gleich. LG Ostfriesentee

07.04.2015 16:39
Antworten
JuniaJakob

Hallo und vielen Dank für das sehr, sehr leckere Rezept! Habe diesen Eintopf heute zubereitet, und er ist richtig köstlich geworden. War so frei und habe ein paar unwesentliche Änderungen vorgenommen. Neben dem angegebenen Gemüse habe ich eine halbe Stange Lauch und auch ein Stück Knollensellerie hinzugefügt. Da ich nur eine Dose gestückelte Tomaten hatte, kamen noch ca. 400 ml Tomatensaft (gesalzen und gewürzt) dazu. Neben Thymian und Lorbeer habe ich außerdem Rosmarin und Oregano verwendet. Und ich habe etwas mehr Zucker benötigt, da der Tomatensaft recht sauer war. Mein Mann verabscheut Staudensellerie normalerweise, aber selbst er hat eine große Portion der Suppe gegessen und sich sogar vom Rest was abgezwackt, um es morgen mit zur Arbeit zu nehmen! Das soll schon was heißen! Die Suppe gibt's bei uns nun öfter! Viele Grüße und ein Foto sendet JuniaJakob

06.04.2015 21:05
Antworten
welllife

Hallo, mir hat dieses Rezept auch sehr gut gefallen, ich habe allerdings mehr Zucker genommen und hätte mir mehr italienische Kräuter daran gewünscht, hatte aber leider keine mehr vorrätig. Aber so war es auch lecker und ein tolles Rezept für den Bleichsellerie. Vielen Dankfür dieses Rezept. Viele Grüße welllife

07.02.2015 17:45
Antworten
Kochlöffel1511

Ein sehr schönes, schnelles Rezept. Ich hatte plötzlich ganz viel Bleichsellerie, mit dem ich nicht recht was anzufangen wußte. Er rundet die Tomatensuppe sehr gut ab. Damit sie noch mehr sättigt, habe ich noch eine kleine Dose weiße Bohnen hinzugegeben, kurz vor Schluss gehackte frische Tomaten und ganz zum Schluss mit glatter Petersilie bestreut.

16.01.2015 19:25
Antworten