Vegetarisch
Gemüse
Salat
Schnell
einfach

Salat von schwarzem Rettich

Durchschnittliche Bewertung: 4.05 Abgegebene Bewertungen: (18)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

Wer weißen Rettich mag, wird den schwarzen lieben!

10 min. simpel 19.05.2014
Drucken/PDF Speichern Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.



Zutaten

für
1 großer Rettich(e), schwarz
½ Zwiebel(n)
5 EL Sahne, oder kalorienarm saure Sahne oder Joghurt
1 EL Essig, z.B. heller Obstessig
1 TL Honig, flüssig, oder Zucker, oder Süßstoff
1 EL Johannisbeersaft, oder Orangensaft
Salz und Pfeffer


Zubereitung

Den Rettich putzen, evtl. schälen (falls einen die schwarze Farbe stört) und fein raspeln, am besten mit der Küchenmaschine. Die Rettichraspel gut salzen und durchmischen, für ca. 15 min ziehen lassen.

Die Zwiebel fein würfeln und mit den restlichen Zutaten in der Salatschüssel zu einer Salatsoße verrühren. Nach der Ziehzeit den gesalzenen Rettich mitsamt Flüssigkeit in die Salatsoße geben und gut durchmischen, evtl. nachwürzen. Kann gleich serviert werden, uns schmeckt er aber am besten, wenn er ein paar Stunden durchgezogen hat. Dann ggf. nochmal nachwürzen, da der Rettich weiter wässert.

Dazu nur frisches Bauernbrot, dick mit Butter bestrichen, und die Mahlzeit ist komplett.

Verfasser




Kommentare

simonef

Danke für das tolle Rezept!
Den Salat habe ich gestern mit Joghurt, Zucker und frischem Orangensaft gemacht.
Ob mein Rettich groß war weiß ich nicht, aber die Menge hat bei uns für mehr Portionen gereicht.
Der Salat ist die perfekte Mischung aus scharf-süß, aber doch sehr intensiv als ganze Mahlzeit.
Heute schmeckt er mir übrigens noch besser, als gestern :)

LG
Simone

07.01.2015 20:02
Antworten
Teakettle

Hallo Simone,
freut mich, daß es geschmeckt hat. Soll ja auch extrem gesund sein, grade jetzt in der Erkältungszeit.
Gruß vom Teekesselchen

07.01.2015 22:25
Antworten
ElkeCoCo

Sehr lecker. Passt gut zu Gulasch.

01.03.2015 14:03
Antworten
Leiwendell

kann man einen Rettich einfrieren ? Habe im Januar nirgends Rettich bekommen um Tafelspitz zu machen.

02.02.2016 14:31
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Leiwendell,

der Rettich, der hier verwendet wird, ist nicht der Meerrettich, den Du für den Tafelspitz brauchst. Schwarzen oder weißen Rettich für Salat würde ich nicht einfrieren.

Meerrettich aber lässt sich einfrieren. Ich mache es so: Die ganze Wurzel schälen und dann einfrieren. Bei Bedarf nehme ich die Wurzel raus und reibe so viel ab, wie ich brauche.

Solche Fragen kannst Du auch immer gerne im Forum
http://www.chefkoch.de/forum/1,15/Einkochen-Haltbarmachen.html
stellen.

Lieben Gruß

Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

02.02.2016 17:09
Antworten
-Chillkröte-

Super lecker, wird gleich ins Kochbuch übernommen :)

11.02.2018 15:03
Antworten
Claudia-Seip

woooow das war super lecker. Habe die Joghurt Variante gemacht. Ich habe noch ein paar Frühlingszwiebeln und etwas Petersilie hinzu. Das Rezept wird es nun öfter geben. Vielen Dank für das tolle Rezept 😊

30.04.2018 00:16
Antworten
Elaelefant

So wurde meine magere Rettichernte wirklich schmackhaft verwandelt;)
Sehr sehr lecker! Wird es zur nächsten Ernte wieder geben;)

07.11.2018 00:03
Antworten
Siltronic

Ich habe anstelle von Essig Zitronensaft verwendet und anstelle von Zucker einen Waldmeistersirup - schmeckt super. Zur Optik (außerdem auch Geschmack scharf und süß verstärkt) etwas Kresse dazu - und Kerne vom Granatapfel!

12.11.2018 12:06
Antworten
HeiWei2605

Herzlichen Dank für das klasse Rezept, das wunderbar schmeckt und auch noch bei meiner Erkältung wohltuend ist! 🙏😀🍀

27.01.2019 10:24
Antworten