Huhn auf marokkanische Art


Rezept speichern  Speichern

unter Verwendung eines Römertopfs statt einer Tajine

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (19 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 19.05.2014



Zutaten

für
2 Hühnerschenkel mit Rückenstück
250 g Karotte(n)
400 g Kartoffel(n)
100 g Paprika
2 Tomate(n)
1 Zwiebel(n)
4 Pflaume(n), (Trockenpflaumen)
½ Stange/n Lauch
25 g Sellerie
10 g Ingwer, frischer
½ Bund Petersilie
2 TL Gewürzmischung, (Ras el Hanout)
1 Prise(n) Koriander
1 Prise(n) Kreuzkümmel
1 Spritzer Zitronensaft
Olivenöl
Salz
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 35 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 5 Minuten
Die Hühnerschenkel mit Olivenöl bestreichen und jeden mit je 1/2 TL Ras el Hanout einreiben. Zwei Stunden im Kühlschrank stehen lassen. Römertopf wässern und anschließend den Boden mit etwas Olivenöl einfetten.

Die Karotten putzen, längs halbieren und in Streifen schneiden. Als unterste Schicht in den Römertopf geben. Die Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden, in den Topf geben und etwas salzen. Die Paprika in mundgerechte Stücke schneiden, die Tomaten achteln und alles in den Römertopf füllen. Die Zwiebel halbieren und dann in Scheiben schneiden. Den Lauch putzen und in Ringe schneiden. Die Sellerie und den Ingwer in kleine Würfel schneiden. Die Hälfte der Petersilie hacken. Alles in den Römertopf geben, 1 TL Ras el-Hanout sowie eine Prise Koriander, Kreuzkümmel und Salz darüber verteilen. Die Pflaumen halbieren und darüber geben. Ein paar Spritzer Zitronensaft dazu geben. Die Hühnerschenkel etwas salzen und oben drauf legen.

Deckel darauf setzen und das Ganze bei 180 Grad im Ofen für 70 Minuten schmoren lassen (Ofen nicht vorheizen). Danach noch ca. 25 Minuten bei offenem Deckel und 200 Grad etwas Farbe nehmen lassen. Die restliche Petersilie schneiden, frisch darüber verteilen, fertig.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bhenke2608

Das gibt es ab jetzt öfters!!! Vielen Dank. Super lecker, Hühnchen ist zart, das Gemüse durch, hat aber noch Biss. Habe den Ingwer rausgelassen, bin kein Fan. 5 Sterne von mir!

05.05.2021 15:55
Antworten
wolfi47

Hab das Rezept in einem normalen Bräter gemacht, ist auch sehr gut geworden. Bild kommt. LG Wolfi

29.12.2020 15:40
Antworten
H3rzkirsche

Ein Traum von 1001 Nacht! Hat uns richtig gut geschmeckt. Dss Hähnchen war butterweich und das Gemüse hatte noch leicht Biss - perfekt. Die Backpflaumen runden dss Ganze perfekt ab. Mit den Gewürzen darf man sich ruhig trauen, damit es nicht "zu deutsch" wird. Als Nachspeise gab es noch die marokkanischen Orangenschnitten, die auch auf Chefkoch zu finden sind. Auch dafür kann ich eine klare Empfehlung aussprechen ;)

22.12.2018 10:26
Antworten
0schleckermaul0

Ich hab heute dein Rezept nachgekocht und es war einfach köstlich, ein Gedicht :) Hab Pflaumen durch Daddeln ersetzt, weil ich keine da hatte und eine halbe eingelegte Zitrone statt Zitronenspritzer dazu gegeben....das gibt es bei uns jetzt sicher öfter :) Einfach perfekt!

12.12.2018 18:02
Antworten
Leetha84

Das ist dieses Tongefäß oben auf dem Bild :) Dadurch werden alle Zutaten sehr schonend gekocht und es schmeckt köstlich

25.08.2018 13:50
Antworten
schneehaeeule

Ich habe heute nach diesem Rezept gekocht. Habe mich bei den Zugaben an Gemüsen und Gewürzen genau an die Vorgaben gehalten und noch zusätzlich zwei Zehen Knoblauch zugefügt. Der Geschmack ist vorzüglich, bis auf Knoblauch würde ich nichts an diesem Rezept verändern.

03.07.2016 16:04
Antworten
juliee86

Hab dein Rezept heute ausprobiert; allerdings habe ich es in meiner neuen Tajine zubereitet;sehr gut gelungen;da wurden Erinnerungen aus dem Marokko-Urlaub wach! Hab allerdings die Paprika weggelassen und statt Pflaumen eine gute Hand voll Rosinen verwendet, da vergessen welche zu kaufen. Auch mein Mann war äußerst angetan :-) Wird es wieder geben!

30.06.2016 22:17
Antworten
Binci01

Habe von Nachbarin Tajine-Gewürzmischung und Ras el Hanout rouge bekommen (Mia Trading) und diesen Hähncheneintopf im Römertopf das erste mal versucht. Die Tajine Gewürzmischung hatte ich anstelle Ingwer, Koriander und Kreuzkümmel zugegeben, nachdem die Gewürze darin enthalten sind. Hatte ein ganzes Hähnchen zerteilt und wie oben, jedoch mangels Lauch und Sellerie mit fertiger Bio-Hühnerbrühe aus dem Glas, zubereitet. Wichtig war hochwertige/ selbst zubereitete Brühe zu verwenden (war ein Tip meiner Nachbarin, die häufig marokkanische Eintöpfe zubereitet). Mit dem Ras el Hanout habe ich zuletzt auch noch zusätzlich nach Garzeit nachgewürzt, weil ich keine Marinadezeit einhalten konnte. Petersilie hatte ich leider auch nicht parat. Statt Zitronensaft hatte ich 2 Zitronenviertel am Stück mitgeschmort. Schmeckte traumhaft. Und alle meine Kollegen bekommen nun auch das tolle Rezept mit einer Gewürzprobe von mir für neue Geschmackserlebnisse ;-) Dazu gab es bei mir CousCous mit Ras el hanout und Tomatenstückchen, mit ein wenig Minze.

26.11.2015 12:01
Antworten
sombrerico

habe es heute nachgekocht - war sehr lecker!

17.06.2015 20:51
Antworten
Koch-Fee1990

Verstehe gar nicht wieso keiner dein tolles Rezept ausprobiert/bewertet. Ich habe es gestern Abend gemacht und es hat uns sehr gut geschmeckt! Ingwer habe ich weggelassen. Frisches Fladenbrot gabe es dazu. Vielen Dank für das Rezept LG

16.02.2015 13:07
Antworten