Kartoffelsuppe mit Erbsen und Mettwürstchen


Rezept speichern  Speichern

herzhaft, auch mit Paprikawurst

Durchschnittliche Bewertung: 4.73
 (583 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 19.05.2014 816 kcal



Zutaten

für
800 g Kartoffel(n)
400 g Paprikawurst oder Mettwürstchen
1 Stange/n Porree
200 g Sellerie
200 g Möhre(n)
4 EL Öl
1 Liter Fleischbrühe
200 g Crème fraîche
300 g Erbsen, TK, feine
evtl. Chiliflocken
Petersilie
Schnittlauchröllchen

Nährwerte pro Portion

kcal
816
Eiweiß
33,92 g
Fett
56,78 g
Kohlenhydr.
42,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Die Kartoffeln schälen, waschen und würfeln. Lauch, Sellerie und Möhren putzen, waschen und klein schneiden. Die Würstchen in Scheiben schneiden. Gut ein Viertel der Kartoffeln und der Möhren beiseitestellen.

Zwei Esslöffel Öl erhitzen und die restlichen Kartoffeln sowie das Gemüse kurz darin andünsten. Mit Fleischbrühe ablöschen, zum Kochen bringen und 15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen.

Danach die Suppe pürieren. Die beiseitegestellten Kartoffel- und Möhrenwürfel zugeben und die Suppe weitere 10 bis 15 Minuten kochen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Erbsen zufügen.

Die in Scheiben geschnittenen Würstchen im verbliebenen Öl anbraten und zur Suppe geben. Crème fraîche unterrühren und die Suppe mit Salz, Pfeffer und eventuell Chiliflocken abschmecken.

Vor dem Servieren mit fein gehackter Petersilie oder mit Schnittlauchröllchen bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rosarotundhimmelblau

Es ist mir nicht gelungen, in der bereits pürierten Suppe das restliche Gemüse zu garen. Habe Wasser zugefügt. Erbsen und Creme Fraiche kann man weglassen. Dann hat man einen Möhreneintopf. War geschmacklich ganz gut, werde ich aber nicht nochmal kochen. Aber man kann es ja abwandeln.

11.05.2021 19:40
Antworten
Maarty1301

Hallo, ganz, ganz großes Dankeschön für dieses Rezept!!! Ich habe sie vor ein paar Jahren da erste mal nachgekocht und seit dem muss ich sie bei jedem Geburtstag machen und mitbringen. Ich habe auf ewig mit Geburtstagsgeschenken ausgesorgt :D Heute gibt es sie ausnahmsweise mal nur für meinen Schatz und mich und es wird niemandem verraten! Versuche heute mal ein paar Zwiebeln beizumischen :P Danke, Danke, Danke!!!!!!!!!!!!!

11.04.2021 13:22
Antworten
friewibu

Die beiseite gestellten rohen Kartoffeln und Karotten in der pürierte Suppe fertig zu garen, funktioniert nur bedingt. Da die pürierte Masse bereits sehr zäh ist, spritzt es stark und gart eben nicht so gut. Vielleicht wäre es besser diese Zutaten separat zu kochen? Finde das Rezept etwas unglücklich geschrieben. Wenn da steht "... Kartoffeln sowie das Gemüse..." bedeutet das alles Gemüse in den Topf zu geben. Erst kurz vor Ende des Rezepts wird dann klar, dass man die Erbsen erst später (nach dem pürieren) zufügt. Eigentlich logisch, daher Klar, ist auf jeden Fall mein Fehler, hätte da aufmerksamer sein müssen. Bin aber über meine grüne Suppe jetzt natürlich etwas enttäuscht. Ansonsten ist die Suppe vermutlich ganz lecker.

01.04.2021 16:47
Antworten
mephista2014

Auch ohne Wurst und Crème fraîche super lecker und dazu noch total einfach. Gibt es schon länger häufiger bei uns. Volle Punktzahl!

08.02.2021 12:07
Antworten
Pretra67

Von beiden Töchtern als sehr lecker befunden. Hab nur Creme fraiche weggelassen und da ich keine TK-Erbsen hatte, Dosenerbsen genommen. Mengenmäßig war es reichlich, reicht auf jedenfall für 2 Tage und denke, werde auch noch was einfrieren. Gibt es definitiv nochmal. 5 Sterne

10.01.2021 19:16
Antworten
Gerbrau

Hallo, eine leckere Variante einer herzhaften Kartoffelsuppe. Werde ich demnächst ausprobieren und dann auch bewerten. Für die Idee erstmal volle Punktzahl. Frage: nimmst Du mehlige und festkochdende Kartoffeln? Anstelle der Erbsen gehen doch auch sicher weiße Bohnen oder? LG Gerry

11.11.2014 14:00
Antworten
heikelieb

Hallöchen :) Ich habe die Suppe gerade gemacht und sie ist klasse. Ich habe allerdings bis auf die Wurst die komplette Suppe püriert... und das Fett vom Würstchen braten mit dazu !! Lääcker !!!!!

11.11.2014 11:55
Antworten
lilalauneloony

Probier ich die Tage gleich mal aus! Sieht super toll aus!

11.11.2014 11:50
Antworten
tulpe55

Das war super lecker

11.11.2014 10:39
Antworten
teufelin999

Schnell, einfach und super lecker- dafür gibt es die volle Punktzahl! LG Luise

11.11.2014 10:14
Antworten