Gegrillter Lachs vom Zedernbrett (Kugelgrill)


Rezept speichern  Speichern

mit einer Senf-Limetten Marinade

Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (9 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 12.06.2014



Zutaten

für
1 kg Lachsfilet(s) mit Haut
Salz und Pfeffer

Für die Marinade:

1 EL Dijonsenf, körniger
1 EL Honig
½ TL, gestr. Knoblauchpulver, evtl.
½ TL Paprikapulver
2 Zweig/e Dill, abgezupft, evtl.
1 TL Meersalz
1 Limette(n), unbehandelt, den Abrieb und Saft davon
100 ml Rapsöl
evtl. Limette(n), halbierte Scheiben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für die Marinade alle Zutaten in einer kleinen Schüssel mit dem Schneebesen vermischen und ein paar Minuten ziehen lassen.

Die Lachsseite mit Haut waschen, trocken tupfen und vorportionieren (bis auf die Haut einschneiden, aber nicht die Haut einschneiden!). Danach mit Salz und Pfeffer würzen.

Den Grill für indirektes Grillen (2 Zonen) vorbereiten. Das Räucherbrett bei ca. 180 - 200°C direkt (über der Kohle) auf den Grill legen, bis es richtig raucht und knistert. Danach das Brett in die indirekte Zone (ohne Kohle) schieben und den Lachs auflegen.

Anschließend erst die Marinade auftragen. Am besten auch etwas von der Marinade in die Einschnitte geben. Wer mag, kann auch noch halbierte Limettenscheiben in die Einschnitte stecken, das macht das Ganze etwas fruchtiger.

Den Deckel schließen und ca. 15 - 20 Minuten grillen, bis der Lachs eine Kerntemperatur von 62°C hat. Dabei den Deckel so wenig wie möglich öffnen. Wer ein Funkthermometer hat, braucht den Deckel überhaupt nicht öffnen. Bei einem Taschenthermometer würde ich das erste Mal nach ca. 10 - 12 Minuten an der dicksten Stelle nachmessen. Oder wenn Eiweiß an den Seiten austritt.

Der Lachs lässt sich dann wunderbar mit einem Wender von der Haut ablösen. Dazu passt sehr gut Feldsalat mit einem Honig-Senfdressing und Rosmarinkartoffeln.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DerSchwarzeRalf

Ein sehr gutes Rezept! Absolut lecker. Feldsalat und Rosmarin-Kartoffeln dazu, ein Traum!

19.08.2020 22:21
Antworten
Phalaenopsis

Wir wässern die Dinger mind. 4 Stunden in einer Wasser/Whiskey-Mischung, das schmeckt genial!

06.09.2019 08:14
Antworten
torreto

Danke, sehr lecker!

10.12.2017 20:08
Antworten
Apfel59

Hallo hrubesch12, der Lachs ist super lecker aber so richtiges Raucharoma hatten wir nicht. Wie stark muss die Planke denn rauchen? LG Apfel59

04.08.2017 20:22
Antworten
Dacota2006

Hallo, wir hatten zwar nur Lachsfilet-Stücke, haben diese aber mit dieser leckeren Marinade zubereitet. Der Lachs hat uns nach diesem Rezept sehr gut geschmeckt. Liebe Grüße Dacota2006

28.05.2017 17:19
Antworten
KleinIsa

Ist unser absolutes Lieblingsrezept und ein MUSS wenn der Smoker in Betrieb genommen wird.

02.06.2016 16:59
Antworten
hrubesch12

Hallo Gerd, natürlich habe ich das Zedernbrett auch vorher gewässert. Ich mache es auch immer über Nacht. (Wenns mal schnell gehen muss aber mind. 4 Std.) Hab es wohl vergessen oben zu erwähnen. Werde ich direkt noch hinzufügen!!! Danke für deinen Hinweis

24.06.2014 16:53
Antworten
garten-gerd

Hallo, hrubesch12 ! Ich habe Lachs schon des öfteren auf der Zedernplanke im Kugelgrill mit verschiedenen Marinaden zubereitet. Eine wirklich geniale Methode ! Allerdings wurde in jedem Rezept die Planke vorher mindestens 1 Std. in Wasser oder Wein eingelegt, ( ich mach es immer über Nacht ), damit das Holz quellen kann und beim Grillen kein Feuer fängt. Außerdem verdampfen so auch die im Holz enthaltenen Aromastoffe besser und verleihen dem Grillgut eine besonders rauchige Note. Beim nächsten Mal werde ich auf jeden Fall auch deine Marinade ausprobieren. Lieber Gruß, Gerd

13.06.2014 18:44
Antworten