Gyros


Rezept speichern  Speichern

für die klassische Drehspieß-Variante

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 12.06.2014



Zutaten

für
1.000 g Schweinenacken
2 TL Paprikapulver, edelsüß
2 TL Majoran
2 TL Zwiebelgranulat
2 TL Pfeffer, schwarzer aus der Mühle
1 TL Kreuzkümmel
2 TL Oregano
2 TL Thymian
1 ½ TL Salz
½ TL Muskat
¼ TL Rosmarin
¼ TL Zimtpulver
1 Bund Koriandergrün, frisch gehackt
1 Bund Petersilie, frisch gehackt
150 ml Olivenöl
1 m.-große Zwiebel(n), fein geschnitten
2 Knoblauchzehe(n), gepresst
2 TL Chiliflocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde 40 Minuten
Das Fleisch waschen, die (evtl. vorhandenen) Knochen auslösen und in handflächengroße Stücke schneiden. Die Gewürze, die Kräuter und die Zwiebelscheiben in eine Schüssel geben und mit dem Öl gut vermischen. Die Fleischstücke über Nacht darin marinieren.

Am Tag der Zubereitung die Fleischstücke gleichmäßig auf den Drehspieß schichten, bis ein runder, möglichst gleichförmiger Turm entsteht und grillen. Das Fleisch, wie bei den Griechen, mit einem scharfen Messer oder einem elektrischen Küchenmesser dünn abschneiden.

Mit ein paar frischen Zwiebelringen und einer ordentlichen Portion Tzatziki und Steakhauspommes servieren. Sehr gut passt dazu ein Krautsalat.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

klopfheimer

Sehr authentisch und gut. Bei der Gewürzmichung habe 2 TL Knoblauchgranulat dazugegeben und Zimt auf 1 Messerspitze reduziert. Die Nackenscheiben (4-6 mm) trocken großzügig gewürzt und kein Öl dazugegeben, da das Eigenfett von Schweinehals ausreichend ist und beim Grillen sich mit den Gewürzen verbindet. Die gewürzten Fleischscheiben gestabelt in einer Box min. 3 Std. vor dem Grillen gekühlt ziehen lassen. Sehr gutes Originalrezept! (*)x5 Bild folgt.

04.05.2020 00:39
Antworten
Culture_ghost

Ein sehr originalnahes Rezept....einfach nur lecker! Vorsicht mit dem Zimt.....keinesfalls mehr als angegeben benutzen, denn Zimt ist halt sehr intensiv! von mir 5 🌟 ;-)

03.03.2017 19:29
Antworten
pier123

unbedingt nachmachen !!! schmeckt wie das absolute Original !!!

15.09.2014 21:03
Antworten