Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 18.05.2014
gespeichert: 41 (0)*
gedruckt: 394 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 08.11.2007
1.085 Beiträge (ø0,26/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
125 g Süßstoff (Erythrit, z.B. Sukrin)
3 EL Wasser
Ei(er)
125 g Mandelmus
1 Msp. Xanthan oder Guarkernmehl
1 Pck. Puddingpulver (Vanillegeschmack)
5 Spritzer Süßstoff, flüssig
 evtl. Fett für die Form
  Für die Creme:
200 g Himbeeren
200 g Heidelbeeren
250 g Quark (20 % Fett)
250 g saure Sahne (10 % Fett)
250 g Schlagsahne
4 Blätter Gelatine
  Wasser, kaltes zum Einweichen
Zitrone(n), den Saft davon
150 g Süßstoff (Erythrit, z.B. Sukrin)
5 Spritzer Süßstoff, flüssig

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine 28er Springform einfetten oder mit Backpapier auslegen.

Das Erythrit (125 g) mit dem Wasser (3 EL) bei mittlerer Hitze schmelzen, nicht kochen lassen. Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen, die Hälfte des Erythritsirups hinzufügen und weiter schlagen, bis die Masse sehr steif ist.

Den restlichen Sirup zu den Eigelben geben und hellcremig aufschlagen. Mandelmus, Xanthan, Vanillepuddingpulver und Flüssigsüßstoff (ca. 5 Spritzer, je nach Geschmack) zur Eigelbmasse geben und gut vermischen.

Nun 2 EL Eischnee dazugeben und mit dem Mixer einarbeiten, den restlichen Eischnee mit einem Teigspatel vorsichtig unterheben. Ca. 30 min. backen. Abkühlen lassen und, wenn der Kuchen oben nicht ganz gerade ist, den Deckel abschneiden.

Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen (5 min.). Die Zitrone auspressen und das Erythrit mit dem Saft bei geringer Hitze schmelzen lassen, dann die Gelatine gut ausdrücken und in dem Zuckersirup auflösen (der Sirup darf nicht zu heiß sein bzw. nicht kochen).

Die Schlagsahne steif schlagen. Quark, Sauerrahm und Flüssigsüßstoff gut miteinander vermischen. Nun esslöffelweise die Quarkmasse in die Gelatine einrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Im Kühlschrank abkühlen lassen und die Sahne unterheben, bevor die Gelatine anfängt zu stocken. Die Quarkmasse sollte noch recht flüssig sein.

Nun einen Tortenring sehr eng um den Biskuit legen. 1/3 der Quarkmasse auf den Biskuit geben, die Hälfte der frischen Beeren darauf verteilen, wieder 1/3 der Quarkmasse, den Rest der Beeren gefolgt von der restlichen Quarkmasse. Mindestens fünf Stunden, am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Ich habe für dieses Rezept eine Mischung aus Sukrin und Saccharin verwendet. Wer anderen Zuckerersatzstoff benutzen möchte, sollte für den Teig auf 125 g Zucker und für die Creme auf 150 g Zucker dosieren.