Saftige Apfelmuffins mit feiner Zimtnote


Rezept speichern  Speichern

vegan, laktosefrei, milchfrei, eifrei

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
 (18 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 06.06.2014 157 kcal



Zutaten

für
250 g Äpfel
3 EL Zitronensaft
250 g Weizenmehl, Typ 405
1 Pck. Backpulver
½ TL Zimtpulver
125 g Zucker
80 ml Öl
250 g Sojajoghurt (Joghurtalternative), Vanille-

Nährwerte pro Portion

kcal
157
Eiweiß
2,39 g
Fett
5,42 g
Kohlenhydr.
24,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Äpfel schälen, Kerngehäuse entfernen und in Würfel schneiden, sofort mit dem Zitronensaft vermischen und zur Seite stellen. Die trockenen Zutaten zusammenmischen. Feuchte Zutaten auch zusammenmischen und mit den Trockenen verrühren. Die Masse in die Förmchen füllen und bei 180°C ca. 35 Min. backen (Backofen nicht vorheizen).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maggie48

Hallo! Ich habe normalen Joghurt und nur 100g Zucker ( den reduziere ich grundsätzlich) genommen. Zwei Eier mussten verarbeitet werden, dafür nahm ich ca. 40 ml Öl weniger. Meine Muffins kamen in den auf 180 Grad O/U vorgeheizten Ofen und brauchten 30 Min. Das Gebäck war sehr, sehr lecker und innen fluffig und locker. Schnell gemacht außerdem. Ein Rezept, dass ich nur empfehlen kann. LG von Maggie

17.10.2020 20:43
Antworten
PeachPie12

locker, saftig und sehr gut!

30.09.2020 19:07
Antworten
Janina-Wo

Für mich die besten Apfel-Muffins - saftig, fluffig und schnell zusammengerührt! Ich habe Äpfel aus eigener Ernte verwendet, die ziemlich sauer und als Rohkost nicht genießbar sind. In diesen Muffins aber echt lecker! Empfehle frischen Zimt und Zitronenabrieb für eine sommerliche Note! Hatte noch griechischen Joghurt übrig, der geht auch gut.

02.09.2020 22:45
Antworten
Jazilicious_DASH

Anstatt Sojajoghurt habe Ich Magerquark (verdünnt mit Mineralwasser + Milch) genommen. Unglaublich lecker, saftig grandios! Die Konsistenz hat uns an „Kaiserschmarren“ erinnert. Pflaumenkompott passt daher perfekt dazu 🤩

30.12.2019 08:10
Antworten
Küchlivegan

perfekt!😍

26.02.2019 13:09
Antworten
Borussen-Iris

Vielen Dank für das tolle Rezept! Die Muffins schmecken suuuuuuper!!!! 👍👍👍

12.10.2017 09:39
Antworten
Nemo12

Sehr leckere Muffins, ich hab normalen Joghurt verwendet. super fluffig sind sie. 5 Sterne

31.08.2016 21:04
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sehr einfache und leckere Apfelmuffins! Werde ich auf jeden Fall nochmal nachbacken. :) Nur mit der Zuckermenge muss man aufpassen, denn in vielen Sojajoghurts (z.B. von Alpro) ist schon Zucker drin. Deswegen habe ich statt 125g nur 80g Zucker hinzugegeben.

27.03.2015 17:48
Antworten
Sarahlinchen123

Vielen dank für das super tolle rezept :) - durch den joghurt waren die muffins super saftig und schön fluffig - werden defintiv noch öfter gemacht!! Hab noch einen Teelöffel ungesüßtes Kakaopulver dazu :)

19.03.2015 13:42
Antworten
jennilovesvegan

wow! das beste Rezept! vegan oder nicht. ich liebe es!

16.08.2014 22:32
Antworten