Bewertung
(2) Ø3,50
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.06.2014
gespeichert: 61 (1)*
gedruckt: 1.245 (10)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.10.2010
7 Beiträge (ø0/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
120 g Linsen, gelb, rot oder orange
120 g Linsen, (Beluga) schwarze
150 g Wildreis
1 kl. Bund Petersilie
Paprikaschote(n), rote
Zwiebel(n), rote
Lauchzwiebel(n)
 n. B. Parmesan, min. 22 Monate gereift, Menge nach Geschmack
 n. B. Gurke(n)
1 Bund Rucola
  Für das Dressing:
  Olivenöl
  Essig, evtl. Holunderessig
  Salz und Pfeffer
  Zucker
  Kräuter
  Chiliflocken
  Zitronensaft

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Linsen und Reis waschen und getrennt laut Packungsanweisung kochen, sie sollten alle noch genug Biss haben, damit sie nicht so matschig werden, wenn das Dressing dazu kommt (bei den Linsen aufpassen, sie werden wenn man nicht aufpasst ganz schnell breiartig...). Während Reis und Linsen kochen, Paprika, Zwiebeln, Lauch und die Gurke (nur wer mag) klein schneiden, Petersilie hacken und alles in einer Schüssel zur Seite stellen. Reis unter fließendem kalten Wasser abkühlen und abgetropft in eine große Schüssel geben.

Für das Dressing, Olivenöl, Essig (ich nehme auch gerne einen Schuss Holunderessig dazu), ein bisschen Wasser, Zucker, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Kräuter nach Geschmack miteinander verrühren und über den kalten Reis geben. Alles gut mischen, jetzt das geschnittene Gemüse dazugeben und Parmesan drüber reiben. Ganz zum Schluss die gespülten, kalten Linsen und den Rucola hinzugeben und nochmal vorsichtig mischen. Das Ganze sollte mindestens eine Stunde gut durchziehen können. Der Salat braucht viel Flüssigkeit, da er relativ viel aufnimmt.

Tipps:
Man kann natürlich ganz nach Belieben mit den Gemüsesorten variieren. Ich gebe auch gerne noch ein paar geröstete Pinien-/Walnusskerne und/oder Kürbiskerne hinzu und dekoriere ihn mit geriebenem Parmesan und gehackten Nüssen.