Braten
Dessert
einfach
Hauptspeise
Kartoffeln
Resteverwertung
Schnell
Studentenküche
Süßspeise
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffel-Kaiserschmarren

Resteverwertung

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 06.06.2014



Zutaten

für
300 g Püree (Kartoffelpüree) vom Vortag
2 Ei(er)
4 EL Paniermehl
1 EL Olivenöl
2 EL Puderzucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Das Kartoffelpüree mit den Eiern und dem Paniermehl verrühren. In einer heißen Pfanne das Öl erhitzen, die Kartoffeleimasse ins heiße Öl geben und das Ganze, wie einen Pfannkuchen flach drücken. Die Masse anbräunen und einmal wenden.

Dann das Ganze zerreißen, wie beim richtigen Kaiserschmarren und kurz nochmals anbraten. Anschließend mit Puderzucker bestreuen.

Dazu passen eingelegte Früchte jeder Art. Kann auch als Nachspeise serviert werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gerbrau

Hallo, ich verstehe nicht was Du mit "viel zu trocken" meinst. Wenn Du Original-Kaiserschmarren machst, dann ist dieser auch nicht flüssig aber natürlich fluffliger. Aber auch leicht erklärbar, da ja noch Eischnee untergehoben wird. Also man kann aus dieser Resteverwertung doch kein Gourmet-Essen machen, sondern nur eine sinnvolle und leckere Weiterverwertung. Wenn es Dir "zu trocken" ist dann mach doch etwas Milch in den Teig. Viel Spaß und guten Erfolg Gerry

29.05.2017 09:04
Antworten
wagrain1

Hab's mal versucht, allerdings mit Butterschmalz. Süß und Olivenöl, ich weiß nicht ... Das Ergebnis war ernüchternd; viel zu trocken.

28.05.2017 13:45
Antworten
Corrimiento

Super Idee!! Sogar meinem super-wählerischen Freund hats gut geschmeckt! Das werde ich jetzt immer mit KaPü Resten machen!

20.11.2015 11:19
Antworten