Kabeljaufilet auf Spinatbett mit Salzkartoffeln


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 11.05.2014



Zutaten

für
4 Kabeljaufilet(s)
2 EL Petersilie, gehackt
1 Zitrone(n), den Saft davon
2 EL Mehl
2 EL Öl
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
600 g Spinat, küchenfertig
1 EL Butter
1 Prise(n) Muskat
500 g Kartoffel(n), fest kochende
Salzwasser
200 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kartoffeln schälen, waschen und in Salzwasser 20 Minuten kochen. Den Fisch waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern. Den Fisch im Mehl wenden. Das Öl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb braten.

In einem großen Topf ca. 200 ml Wasser zum Kochen bringen. Den Spinat darin dünsten und wenden, bis er zusammengefallen ist. In einer Pfanne in etwas Butter schwenken und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Die Kartoffeln abgießen und mit Petersilie bestreuen. Alles auf 4 Tellern anrichten und servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kilian2502

Guten Morgen Ich habe selbst kein Bild eingestellt.

04.03.2021 08:04
Antworten
utemaus58

Hallo, das schaut sehr gut aus. Fisch und Spinat, werde ich mal ausprobieren. Eine Frage, das Bild von Deinem Rezept hast Du es selbst fotografiert ?Ein Freund hat mir erzählt, das er so gekocht hat , genauso wie auf Deinem Bild??????Er hat uns das Bild geschickt... MfG Ute

03.03.2021 09:39
Antworten
yoba

Immer wenn die Jahreszeit wechselt, verleitet mich das zu spontanen Wechseln in meiner Speisekarte. Und diesmal war es zu Herbstbeginn Blattspinat und Kabeljau nachdem es mich plötzlich verlangte (Ich bin normalerweise kein großer Fischesser). Prompt habe ich Dein passendes Rezept gefunden und es war mir eine große Hilfe bei der Zubereitung. Für den Spinat habe ich, vor dem Schwenken, hauchdünn geschnittene Zwiebeln und Knoblauch in Butterschmalz angedünstet und auch sonst ordentlich gewürzt. Das Essen wurde genau so toll, wie ich es mir beim Einkauf vorgestellt hatte. Also Besten Dank!

08.09.2019 22:52
Antworten
garten-gerd

Hallo, kilian2502 ! Auch mir hat diese Kombination von Fisch und Spinat sehr gut geschmeckt. Wie löwewip habe auch ich kräftig nachgewürzt, was natürlich alles persönliche Geschmacksache ist. War wirklich sehr lecker. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

29.06.2017 21:06
Antworten
löwewip

Hallo kilian2502, deine Kombination und vor allem die Spinatzubereitung machte mich neugierig. Für einen Blattspinat schwitze ich sonst immer fein gehackte Zwiebel und Knoblauch an, bevor ich den blanchierten Spinat (oder auch Blattmangold) zum Dünsten zugebe. Und so wollte ich wissen, wie es ohne Zwiebel und Knoblauch schmeckt. - Ich habe dann allerdings mit Kräutersalz nachgewürzt und auch die Muskat-Prise verdoppelt, - und alle wunderten sich über den besonderen, ganz eigenen Geschmack, der zum gebratenen Kabeljaufilet gut passte. Danke für die Rezept-Idee. Fotos sende ich nach. LG löwewip

29.08.2014 14:52
Antworten