Bewertung
(9) Ø3,91
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
9 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 06.06.2014
gespeichert: 378 (0)*
gedruckt: 3.104 (17)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 30.12.2012
12 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

400 g Buchweizenmehl
200 g Kichererbsenmehl
200 g Maismehl, weißes
200 g Hirse (Goldhirse)
200 g Reismehl
200 g Quinoa, weiß
250 g Kartoffelmehl
250 g Maisstärke
250 g Tapioka - Stärke
30 g Johannisbrotkernmehl
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten vermischen.

So haben Sie immer einen Vorrat glutenfreies Mehl im Haushalt und können jederzeit der Backwut frönen! Sofern Sie eine eigene Getreidemühle haben, kaufen Sie bitte die Körner im Ganzen und mahlen Sie die Körner selbst. Falls nicht - im Biomarkt oder Reformhaus bekommen Sie alle Körnerarten auch gemahlen.
Ich habe hier absichtlich möglichst helle Körnerarten zusammengestellt, damit das Mehl hell bleibt. Buchweizen bekommen Sie im Handel als hellen Buchweizen, in russischen Supermärkten aber auch als dunkle Buchweizenkörner.
Hirse bekommen Sie hell - heißt auch Goldhirse - aber auch in dunkel, heißt dann Braunhirse.
Wenn Sie kein weißes Maismehl bekommen (das ist eine Variation des Maismehls aus vorgekochtem und gebleichtem Mais) dann nehmen Sie einfach das normale Maismehl - das ist auch hell und bringt ein wenig Sonne ins Mehl.